Münchener Punsch: humoristisches Originalblatt — 4.1851

Page: 145
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/muenchener_punsch1851/0153
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Münchener

Ein latvrische» Oriqinaiblatt vmi M. G. Lchleieb.

Banzjährii, 2 n., balbj. t fl., vicrtelj zg kr., einzelne Nummern z kr.
Vierter Band.

Sonntag. 8 A, 4. Mai 1851.

Kurze, aber moralischc

MLfsionspredigt

Hlater Vacativus van dcn Lnglirianern,

gehallen in einer Kapelle, die der Tcufel neben einer
Kirche hat.

Hochanschnliche, hvchgcehrte, hochbckenerte Zuhörer! Zn Andacht und
Polizeilicher Aufffcht versammcltc Mitbrüder!

Wißt Jhr, was heute für ein Sonntag ik? Der heutige Sonntag
heißt: „ü-liüoriaorclitt'ff O> welch unendliche Weisheit hat diesen Sonn-
tag also gctauft! Betrachtet all unsere Zustände, find sie nicht wahrhaf-
tig zum Erbarmen? Nlcht nur der hcutige Sonntag — jedweder Tag seit
geraumcr Zeit ist einc gebornc lNi86rionra>n, cin Tag zum Erbarmen.

Doch weinet nicht, sondern sehet, wclches Datum schreibt man am
nächstcn Sonntag? Es ist der 11. Mai, und an diescm Tage wird dcr
vollzähligc Bundestag eröffnct! Nchmet den Kalcnder, und leset: wic
heißt dieser Sonntag? Er heißt „^„bilnts" — freuet Euch! — O es
ist herrlich, daß der Bundestag übcrhaupt wiedcr eröffnet wird, und es ist
noch herrlicher, daß dieß am Sonntag ^„biluts geschieht!

Jeder Potentatc
Und Diplvmate
Und Bureaukrate
Spricht UubiIirte!

Höchstens ein' Literate
Juckts an der Cravatte!
loading ...