Münchener Punsch: humoristisches Originalblatt — 4.1851

Page: 113
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/muenchener_punsch1851/0121
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Mlinchener

Äin sawrisches Oriqinalblatt vvn M. E» Srhleick.
^anzjähriq 2 fl., halbj. I K., viertelj 30 kr,, einzelne Nummern 3 kr.

Vierter Band.

Scnntag. D Ä» 6. April 1851

Em lebendig-todtes Parlament.

Drei Jahre nach Eröffnung der deutschen, franzöffschen, preusffschen,
würtembergischen, srankfurtischen, lippcbückeburgischen und anderer Natio-
nalversammlungen thut fich nun in Lcndon abermals eine solchc auf, die
zwar leblos iff, aber dafür die ganze Welt repräsentirt. — Bei dieser
belehrunggebenden Welt-Sach-Versammlung ist der Vortheil, daß dle
Völker ihreNepräsentantcn nicht indirckt wählen, scndern ffe direkt selbst
verfertigen. Da find keine Umtriebe möglich; die Regierungen und
Kleriseyen können den Leuten keine Gegenstände machen und sagen: Die
müßt ihr hinschicken! — Man konnte bayerischen Wahlbezirken die Herrcn
Baffermann und Buß aufoktroyiren, aber man kann den Stadtprozeltern
nicht sagen: schickt einen indianischen Fliegcnwcdel , oder zu den Moos-
burgern: laßt euch durch eine gegerbte Nhinozcroshaut repräscntircn.
Jeder Bezirk macht ffch. seinen Vertreter selbst; das Werk lobt den Mc i-
ffer , der Abgeordnete lobt den Mandanten. — Statt deS svezifischcn Bier-
brauers Sedelmayer schicken die Münchener einen allgemeincn „dcutschen
Reichspokal": statt des Herrn von Lerchenfeld eine sanfttvnende „Silber-
stöte" .

Diese sächlichen Deputirten erfordern nur Reisekosten, und vcrzeh ren
gar keine Diäten. Sie reden kein Wort, und sprechen dennoch laut von
dem vorschreitendenMenschengeist; fie bringen keine Modiffkationen und ziehen
dennoch tausend industrielle Verbefferungcn an's Licht; ffe stellen keine J n-
terpellationen und sragen dennoch den Beschauer: Wer kann diese Vö lker-
einigung aufhalten?

Da fitzen draußen auf der änßersten Rechten die Holz- und Stroh-
waaren und Maschinen, daneben im rechten Eentrum die leeerne» Gege »-
loading ...