Münchener Punsch: humoristisches Originalblatt — 4.1851

Page: 121
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/muenchener_punsch1851/0129
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Mirnchener

Ein satyrisches Originalblatt von M. E» Schleick.

BanjjLhrig r sl., halbj, 1 sl,, viertelj, Zü kr,, einzelne Nummern Z kr.

Vierter Band.

Sonntag. Z N» l3. April 1851

General Kopslos

oder

der Judith zweiter Theil,

weder vom Wiener Preisgericht ausgewähltes, noch vom
Münchener Comite begutachtetes,

also gewiß vvrtreffliches

Trauerspiel mit Gesang, Tanz, Hunger und Dursr,

Personen:

Seine Ärcellenz, der Freiherr von Holofernes, k. assyrischer General
der Kavalierie, Ritter vom schwarzen Adler an der russischen Kette,
Kommandirender in dcn „Marken" des Landes u. s. f., dermalen
leider ohne Kopf, indem ihm Jndith denselben abgehanen, mittelst
Hebbelkraft aufgehoben, und im Nidikül davongetragen.

Fräulein Judith, lebt von ihren eigenen Mitteln; etwaS wilder als
die Gräfin Hahn-Hahn, aber nicht so grausam, wie die Madame
Birchpfeiffer. Sie beschäftigt sich Morgens mit Klavierspielcn,
Sticken, Kopfabhanen und andern weiblichen Handarbeiten.

Ein affyrischer Hauptmann, der beim nächsten Armeebefehl Major wird.

Fritz Mauleke, früher Eckensteher in Ninive, Kammerdiener der Ho-
lofernes.

Ehor von Hungerleidenden aus Bethulien, darunter Praktikanten bcim Land-
gericht Bethulien, Schullehrer, Dichtcr u. s. f.
loading ...