Deutscher Wille: des Kunstwarts — 30,4.1917

Page: 96
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/deutscherwille30_4/0120
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Hvls Notenbeilage veröffentlrchen wir nach der Handschrift wieder einmal
^zwei „Kriegslieder", freilich solche für die Stillen im Lande. Gesänge
von Trauer, Verzweiflung und stillem Hoffen. Erklarender Worte bedars
es wohl zu ihnen nicht — Gedichte und Vertonung sprechen zu den Emp-
fänglichen unmittelbar mit der Kraft ganz natürlicher und starker Empfin-
dung. Der Tonsetzer I. L. Wenzl (St. Pslten) ist kein Unbekannter
mehr. Seine Oper „Meister Erhard^ und sein Singspiel „Die Spinnerin
am Kreuz" wurden in Wien aufgeführt. Die Lieder, die wir einer größeren
Sammlung entnehmen, bezeugen wieder eine starke Einfühlungsgabe und
den Willen zum klaren Ausdruck tiefen, unverworrenen Gefühls.

Herausgeber: vr. K. c. Ferdinand Avenarius in Dresden-Blasewitz; verantwortlich: der
Herausgeber. Mitleitende: Artur Bonus, vr. P. Th. Hoffmann und Wolfgang Schumann —
In Sfterreich-Ungarn für Herausgabe u. Schriftleitung verantwortlich: vr. Richard Batka in Wien XIII/6 —
Sendungenfür den Text ohne Angabe eines Personennamens an die „Kunstwart-Leitung" i«
Dresden-Blasewitz — Manuskripte nur nach vorheriger Bereinbarung, widrigenfallS
keine Verantwortung übernommen werden kann — Verlag von Georg D. W. Callwey — Druck von
Kaftner L Laüwey, k. Hofbuchdruckerei in München — Geschäftsstelle für Berlin: Georg Siemens, 57,
Kurfürstenftr.8 — Geschäftsstelle für Sfterreich-Ungarn: Hofbuchhandlung Moritz Perles, Wien I. Seilergaftech
loading ...