Deutscher Wille: des Kunstwarts — 30,4.1917

Page: 129
DOI issue: DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/deutscherwille30_4/0169
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

^ '


Zeitenwende für «nser Vaterland?

^^^.un ist die „Krisis" da. Was bedeutet sie?

/ Um das vorwegzunehmen, was nur jetzt im Kriege das Wichtigste
^ ^ist: dem Auslande gegenüber keine Schwächung des Reichs-An«
fehens. Behaupten wird das feindliche Ausland, das versteht sich, das
Gegenteil, aber wie wäre irgend etwas möglich, das die feindliche Presse
nach diesen drei Iahren der ununterbrochenen Abung im „Amwerten^
nicht zu unsern Angunsten „umzuwerten" versuchen würde? Nachdem sie
uns so lange als „Autokratie" dargestellt, sieht sie ihre Arbeit jetzt zum
mindesten sicherlich nicht erleichtert.

Die innerpolitische Struktur ist kein abgeschlossenes Sondergut eines
Staates. Sie ist, wie Preuß dargelegt hat, eines der wesentlichsten Mo-
mente auch der Weltpolitik. Weltpolitische Bewegungen bringen „Inneres"
in Fluß, wie der Krieg die russische Revolution, und innerpolitische wirken
auf die Weltpolitik. Nun sind bei uns diejenigen Parteien, die Verbin--
dung mit dem Ausland haben, die Sozialdemokratie und das Zentrum,
zum Vorstoß geschritten.

Die gesamte Weltentwicklung geht auf eine irgendwie geartete „Frei-
heit" oder Verfreiheitlichung. Man kann das bedenklich oder bedauerlich
finden, aber zum mindesten für die Gegenwart nicht ändern und nicht
leugnen. Seit der Nevolution von W05 ist in keinem Weltstaat eine
Freiheit aufgehoben, dagegen fast in jedem eine eingeführt worden.

Weiter: Ein verwickeltes Ganzes, wie das Deutsche Reich, nimmt Stöße
wie jenen politischen Vorstoß nicht in eindeutiger Richtung auf. Das erste
Ergebnis lag äußerlich gar nicht auf dem Gebiet der Reichspolitik, sondern
in Preußen. Das erinnert uns an den besonderen politischen Bau des
preußischen und des reichsdeutschen Körpers. Das zweite Ergebnis ist der

2. Augustheft 191? (XXX, 22)
loading ...