Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Fundberichte: amtl. Nachrichtenbl. für die ur- u. frühgeschichtl. Forschung Badens — 3.1933/​1935(1936)

DOI issue: DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.27454#0123

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
D'ie Richtigkeit dieser AnnaHme, die die Organisation der ostgotischen
Münzprägung in ein vötiig neues Licht zu rücken gesta,ttet, ist beim heutigen
Stande der Forschung zwar nicht mit absoluter Sicherheit beweisbar, aber
doch im höchsten Grade wahrscheinlich.

2n diesem Zusammenhang betrachtet bilden die IVIVIO'P^ KOlck^-
Münzen von Mengen und ihre Verwandten öes Agramer Museums nur
eine Sondergruppe innerhälb der grohen Mässe der IblVIO'p^ POVl/v-
Münzen Theoderichs. Sie sind am ehesten Prägungen eines oder mehrerer
ostgotischer Münzmeister aus den Jahren 493—518 bezw. 518—526. 2ln
welchem Ort sie geschlagen wurden, entzieht sich unserer Kenntnis. Die
Agramer Stücke wurden vielleicht in der Pannonia Sirmiensis geprägt, öas
Exemplar Nr. 6 v-on Mengen, das von der,selben Hanö stammt wie Nr. 9 von
Aeu-Danovci kann aber bereits in einem anderen Reichsteil hergestellt
woröen sein, öenn wir wissen ja^ nicht, ob nicht der gleiche Münzmeister zeit-
weise in Südsrankreich, in Oberitalien oöer aüf dem Dalkan arbeitete, je
nachöem, wohin er von seiner Regierung beordert wmrde. Wir können nur
sagen, dah die Mengener Silbermünzen aus den nörölichen Provinzen öes
Reiches Theoderichs stammen.

Nünrbe8cüreibun§.

1 VH.VHäLckäSIVLPäV VMVIckä G ä.p0N7lH

Lruslb. ä, Kaisers ä,nastasius Vtonogramm äes ckbeoclericb

n. r. mit perlcliaclem

Oevv. 0,72 g Om. 16 mm

clurcbbobrt u. aut cl. I. öeite ausgebrocben; sckarke prägung, VlMlstreik; leicbl
abgenutrt.

2 OHäbläLckäLIVLPäO l ^I I^VIO'p/v H s ^

vvie 1 Vlonogramm äes 'lbeoäericb

Oevv. 1,12 g (mit Lilberring) Om. 17 mm

äurcbbobrt, mit 8llberring; ps. verprägt, >VuIstreik; abgenut^t.

3 OlpVHäL'IDLIVLPVV "U'IdllchlOvV S 0^01^ ^

vvie 1 Monogramm cles ckbeoäericb

Oevv. 0,82 g I)m. 16 mm

clurcbbobrt, Wulstreik; leicbt abgenutrt.

4 HVI4ä8'ID8IV8p/vI chHä.HVch'p/V'PIVIIIä. O

vvie 1 IVlonogramm cl. 'pbeoäerick in ZpieZel-

scbrikt

Oevv. 0,65 g Om. 17 mm

clurcbbobrt, unterk. ä. krustb. ausgebrocben; Wulstreik; abgenutrt.

5 l)bi/vH/v8'p/v8III8ppä.V

O s ^ VPV H ILVIHiVI ^

vvie 1 iVlonogramrn cl. ckbeoäerick in 8pie§el-

sckrikt

Oew. 0,87 g smit 8ilberring) Om. 15 mm

clurcbbobrt, mit 8ilberring; >VuIstreik; leicbt abgenutrt.

95
 
Annotationen