Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Fundberichte: amtl. Nachrichtenbl. für die ur- u. frühgeschichtl. Forschung Badens — 3.1933/​1935(1936)

DOI issue: DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.27454#0251

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Besprechungen.

Schuchhardt, Carl: Dorgeschichte von Deutschland, zweite erneuerte und
vermehrre Auflage. Mit 317 Äobilöungen, 397 Seiten, in Leinen gebunden
RM. 9.60. Derlag R. Oldenbourg, München.

Das Dritte Reich räumt endlich der deutschen Vorgeschichte diejenige Stel-
lung und Bedeutung im nationalen Bildungsgut ein, die ihr von Hause aus
zukommt und für die deutschbewußte Männer seit Jahren gekämpft haben. Da-
mit ist aber leider auch eine Hochkonjunktur eingetreten für öillettantische De-
tätigung und Spekulation aus diesem Gebiete, denen unser schärfster Kampf
gelten muh. Die neue deutsche Kultur darf nur auf den solidesten Grundlagen
aufgebaut werden. Darum begrühen wir mit aufrichtiger Freude die vorlie-
gende zweite Auflage öer Schuchhardtschen Vorgeschichte von Deutschland. Dah
innerhalb kurzer Zeit diese zweite Auflage nötig war, spricht allein schon für
den Wert des Buches und für das dring.nde Bedürfnis, dem es entgegenkommt.

Der Versasser baut auf auf der umfassenden Kenntnis öer vorgeschicht-
lichen Denkmäler in allen ihren Einzelheiten, die er teils in eigenen Ausgra---
bungen, teils in genauer Verfolgung und Detrachtung fremder Arbeiten ge-
wonnen hat. 2ndem Schuchharöt nun dieses gesamte Quellenmaterial in Wort
und Vild darlegt und erörtert, bietet er dem Wissenschafter eine willkommene,
klare Zusammenfassung des umfangreichen Stoffes, dem lernbegierigen Laien
eine gründliche, untrügliche Einleitung in das schwierige Gebiet. Vor allem
aber eignet sich das Werk für öie Hand des Lehrers, der hier eine eigene
Anschauung gewinnen kann, die für seine Darbietungen in öer Schule öie un-
erlähliche Grundlage ist. Aus der Einzeldarstellung erwächst in umfassender
Schau von hohem Dlickpunkte aus die Formung öer Vorgeschichte Deutschlands
in ihren grohen kennzeichnenden Zügen. Klar treten die mannigfaltigen Völ-
kerbewegungen und Kulturströmungen hervor, besonders einöringlich die völ-
kische und kulturelle Fruchtbarkeit des deutfchen Äordens, dem immer wieder
wertvolles Volkstum und Kulturgut entströmt. Aber auch die eigenartige unö
große politische Dedeutung und kulturelle Schöpferkraft unseres deutschen Sü-
dens, besonders unserer badischen Heimat, kommt in der Darstellung erfreu-
licherweise zum Ausdruck, so dah Schuchhardts Vorgeschichte Deutschlands als
wertvoller Ersatz der vorerst noch fehlenden Badischen Vorgeschichte empfoh-
len werden kann.

Die zweite Auflage bringt gegenüber der ersten begrüßenswerte Erwei-
terungen im Text und vor allem im Bild, so dah öer neueste Stand der vor-
geschichtlichen Forschung erkennbar ist. Als textliche Aeuerungen erwähnen
wir ein einleitendes Kapitel über den frühen Menschen, dem die jüngsten
Schädelfunde zugrunde liegen. 2n der Darstellung der Äüngeren Steinzeit er-
fahren Pfahlbau- und Megalithkultur erfreuliche Ergänzungen. Eine ge-
schickte ^Ümstellung bringt hier auch mehr Klarheit unö Destimmtheit gegen-
über der ersten Auflage. 2n der Dronzezeit gibt der Verfasser öer Lausitzer
Kultur eine klarere Llmreihung und Festlegung, wobei der nordisch-germa-
nische Charakter diefer Tesittung scharf betont wird. Die germanische Zeit selbst
erfährt mancherlei Ergänzungen hauptsächlich in bezug auf öie geistige Kultur.
Wir begrühen hier wieder besonders die erweiterte Darstellung über das
alamannische und fränkische Gebiet. Der kurze Exkurs über Jrminsul und
Externsteine beansprucht aktuelles Jnteresse. Den Abfchluh der Veuauflage
bildet ein zusammenfassender Rückblick, der in lapiöaren Zügen die gesamte
Entwicklung der Dor- und Frühzeit einöringlich vor Augen stellt.

Dem Duche kommt ohne Zweifel grunölegende Beöeutung zu. Es wird
niemand mehr über deutsche Dorgeschichte oder über die Vorgeschichte irgend-
eines deutschen Gebietes sprechen können, der nicht Schuchhardts Werk gründ-
lich in sich aufgenommen hat. K. Gutmann, Rastatt.

»

Geschwendt, F.: Hanöbuch für den älnterricht öer deutfchen Dorgeschichte in
Ostdeutschland. — Verlag F. Hirt, Dreslau. 1934. 113 Abb., 192 Seiten. Ge-
heftet RM. 5.80, in Leinen RM. 7.20.

Durch die nationale Revolution ist öas Verständnis für die heimische
deutsche bezw. germanische Gefchichte vertieft und belebt worden; deren gröh-

223
 
Annotationen