Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Fundberichte: amtl. Nachrichtenbl. für die ur- u. frühgeschichtl. Forschung Badens — 3.1933/​1935(1936)

DOI issue: DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.27454#0342

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
hoben, der. aus 38 Dronzestücken bestehend in einem mit einer großen Scherbe
zugedeckten Topf in ungefähr 1.50 m Tiefe verborgen war. Es finö: der Driff
eines .Möriger'-Schwertes mit wohl zugehöriger Spitze: 3 oberständige Lap-
penbeile und öas älnterteil mit Schneide eines vierten; 1 Lochsichel: 1 kreis-
förmiger Anhänger mit Ringgriff unö Bruchstück eines anderen. mit einem

Abb. IZ6. Wallstadt. Verwahrfund von Bronzen in einem Tongefäh
unter einem Scherbennest (Hallstatt L). I: >S

Stück Dronzeblechband umwickelt: Druchstück eines breiten. ilachgewölbten
Blecharmbands mit fein gravierter Derzierung: 1 Druchstück eines .Schnur-
rings' mit 3 hochftehenden Rippen und verziertem Rücken: 5 Armringe mit
kleinen Stempelenden, hohl und mafsiv gegossen. mit seinen Rippen unö
Rillen verziert: 7 Druchstücke von massiven Ärmringen mit feingeripptem
Rücken; 2 Knäuel von Dronzeblechbänöern: 1 Stück eines Dronzeblechbandes;
2 Röhrenanhänger mit feiner Rippenverzierung und vafenkopfförmigem
Ende; 5 flache Bronzeringe mit innerer stegförmiger Verbreiterung; 1 fchwe-
rer Dronzeknopf mit Steg; 3 kleine Gußkuchenstücke. Wolfgang Kimmig hat in
der Germania 19. 1935, S. 116—123 öem Funöe eine eingehenöe Wür-
digung zuteil werden lässen, die die Deziehungen der Mehrzahl der Stücke
zum Formenkreis der Westschweiz unö Ostfrankreichs unö in schwächerem
Maße zum oftrheinifchen Gebiete herausarbeitet. Ähre klare Einreihung in
öie zweite Hallstattstufe entspricht wieder der Form und Derzierung des De-
hälters und der großen Vorratsgefäßscherben, öie in einem Äest 32 am über

312
 
Annotationen