Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 23.1908

Page: 362
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1908_1909/0388
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Ines Wetzel—Frankfurt a. M.:

ARCHITEKT CHR. PROPPE CRONBERG.

Ansicht nach Süd-Ost.

EIN LANDHAUS IN CRONBERG IM TAUNUS.

ERBAUT VON ARCHITEKT CHRISTIAN PROPPE.

Der Zweckgedanke des hier abgebildeten
Landhauses in Cronberg war die bürger-
liche, fünfzimmerige Stadtwohnvmg mit Zubehör
in ein Eigenheim auf dem Lande umzuge-
stalten. Der Erbauer, Architekt Christian
Proppe in Cronberg, hat diese Aufgabe streng
im Rahmen der gegebenen Verhältnisse aufs
beste gelöst, wie der Grundriß zeigt. Er hat
sich nicht verleiten lassen, wie dies fast immer
der Fall ist wenn schon einmal gebaut wird,
diesen oder jenen Raum noch einzuschieben
oder ein oder die andere Zutat anzugliedern,
bis zuletzt aus dem projektierten einfachen
Landhaus ein »maskiertes« Stadthaus wird,
dessen Bewohnung sich auf dem Lande um
so beschwerlicher kompliziert, als hier die
ganzen Verhältnisse doch auf eine Verein-
fachung des Hausbetriebes hinweisen.

Das Haus darf in diesem Sinne in den
Villenkolonien des schönen Vordertaunus
geradezu als vorbildlich bezeichnet werden.

Es steht in einem baumreichen Gartengrund-
stück, dicht dem prächtigen, alten Friedhof be-
nachbart, auf erhöhtem Terrain mit dem Blick auf
die schöne Altkönigsilhouette des Gebirgszuges.
In hellem Putz mit weißen Läden und Holzteilen,
das Dach mit roten Ziegeln gedeckt, schaut es
in seiner wohltuenden Einfachheit hinter den
rieselnden Birkenbäumen des Vordergartens,
schmuck und einladend zur Straße herüber.

Die fünf Zimmer sind hell, räumlich, ruhig
in Wand- und Deckenflächen und von schönen
Verhältnissen. Alle Nebenräume wie Eingangs-
diele, Treppenhaus, Küche, Keller, Bad und
Mansarden sind zweckdienlich und komfor-
tabel. Mit dem Speisezimmer ist eine ein-
gebaute Veranda verbunden, welche im
Sommer offen einen Hauptaufenthaltsort bildet,
im Winter aber mit Schiebfenster geschlossen
einem kleinen Wintergarten Raum gibt.

In Grundriß und Ausstattung, innen und
außen, in jedem Detail zeigt das Häuschen

362
loading ...