Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 25.1909-1910

Page: 261
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1909_1910/0285
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DIE KOLLEKTIONEN REINIGER f UND HAHN

älteren Bilde,welches das beliebte Landschaftsproblem besten gefällt, die Entwürfe für große Denkmäler
Horizontale-Vertikale überaus reizvoll behandelt. (darunter der wundervoll wuchtige Liszt für Weimar
Auch ein Plastiker ist diesmal bei der Winteraus- und das ganz neue Modell für ein Fraunhofer-
stellung dabei, Hermann Hahn (geb. am 28. Novem- Denkmal, das knapp an der Grenze von Rundplastik
ber 1868 in dem porzellanberühmten Kloster Veils- und Hochrelief steht); leider ist seine schönste Ar-
dorf), ein ehemaliger Rümann-Schüler. Wir sehen beit auf diesem Gebiete, das Bremer Moltke-Denk- "d
etliche sechzig Arbeiten von ihm, die im Laufe von mal, nur in einer Photographie zur Stelle. Modelle

I

A.SAINT-GAUDENS GRAB.MONUMENT

etwa zwanzig Jahren entstanden. Da sind frühe der Reliefe für das Wiesbadener Kurhaus, die Kinder-
Porträtbüsten, sprechend wahr trotz der von Hahn figuren vom Bremer Brunnendenkmal, das lustige
schon damals wie heute beliebten leisen Archaisierung, Brunnenbuberl, der herb archaisierte >Reiter< in
da ist sein erstes Menschenpaar, wundervoll selbst- Bronze, den wir schon auf der vorjährigen >Inter-
ständig behandelte Statuetten, die vor Jahren im nationalen' sahen, dazu in Vitrinen eine Reihe pein-
Münchner Glaspalast großes Aufsehen machten. lieh materialgerechtgearbeiteterMünzenundPlaketten
Auch das Gipsmodell seinerJudith ist da und manches vervollständigen das bedeutungsvolle Bild, das uns
andere Werk aus dieser frühen Zeit. Die neuere diese Kollektion von dem Werk eines der hervor-
Periode Hahns vertreten vor allem seine Porträt- ragendsten zeitgenössischen, deutschen Plastiker gibt,
büsten, von denen mir sein Wölfflin immer noch am Georg Jacob Wolf

iO

261
loading ...