Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 25.1909-1910

Page: 260
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1909_1910/0284
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
y\ Dlb KULLtK. 1 lUINfclN Ktimut,K T UND n Art IN

N

Lincoln, wie ihn Lowells Commemoration Ode lischen Staaten Amerikas die Nachkommen (l

() feiert. der Pilgrimväter und die Geistlichen, die noch t)

w| Ganz anders ist wieder Haltung und Auf- an der alten puritanischen Strenge festhalten,

U fassung der dritten jener großen Verkörpe- sich vereinigen: in den Köpfen der Nachge- G

p rungen des amerikanischen Wesens, der Puri- borenen konnte man den gleichen unbeug- r)

taner. Die Figur ist ursprünglich nur das samen, harten Ernst wiederfinden. >\

M Denkmal eines jener Pilgrimväter der ersten Drei Reiterdenkmäler von drei Kriegshelden M

ß Besiedelung,desDeaconChapin(Abb.S.255),— des Bürgerkrieges beschließen die Reihe der (")

h so steht sie auf Merrick Terrace nahe dem Mu- großen Werke. Das erste ist in der Haltung V)

M seum in Springfield im Staate Massachusetts— etwas gesucht und gequält: das Denkmal des M

(i aber aus dieser Porträtfigur ist eine Verkörpe- Generals Logan, das in Chicago in den An- (4

rung des Puritanertums überhaupt geworden, lagen mit dem Rücken nach dem Michigan- ?)

w Und so steht sie ein zweites Mal hinter dem See hin steht, ein brillanter Reiter, der sich K

(i Stadthause von Philadelphia, der alten Quäker- auf einem ungeduldig scharrenden Roß hoch (<

Stadt.Esliegtetwas von dem alttestamentlichen aufrichtet und eine Fahne hochhält — aber A

K\ Propheteneifer in der unaufhaltsamen Bewe- der Umriß ist, vor allem infolge des Hoch-

M gung des entschlossen vorwärtsschreitenden— ziehens des einen Vorderfußes des Rosses M

d er hält die Bibel wie Moses die Gesetzes- etwas unruhig und unverständlich geworden. (I

v) tafeln und den derben Stock wie ein Schwert Von dieser gesteigerten Bewegung, dieser ex- /)

— so schildert ihn Kenyon Cox. Der die plodierenden Energie kehrt der Künstler dann ^

Gestalt umflatternde schwere Mantel gibt hier wieder zurück zu der gebundenen Energie,

r) wieder den großen geschlossenen Umriß. Ich Diese Etappe bezeichnen das Shaw-Memorial r)

K war einmal Ehrengast bei dem Forfathers- zu Boston und das Sherman Denkmal zu New- r)

^ Dinner in Boston, bei dem aus den neueng- york. (Der Schluß folgt) ^

I ,«m^ $

1 -

I 1

^pr

ft a. saint-gaudens entwürfe für ein zehn- und z w an z i g - d o l l a r st ü c k (j.

v Yj^ie es bei der >Secession< seit Jahren pietätvolle
r) " Sitte ist, wurde auch diesmal eine der drei win-

i

DIEKOLLEKTIONEN REINIGER*?" UND HAHN bizons intimer Art auch in Reinigers Werk: intim

sind Reinigers Motive, und der intimen Landschafts-
auf der Winterausstellung der Münchner Secession kunst entspricht die Vorliebe für scheinbar lang-
weilige und uninteressante Vorwürfe. Daß sich mit
solcher Empfindungs- und Anschauungsintimität sehr
gut ein hartes Gestalten, ein kraftvoller Vortrag,
terlichen Kollektionen aus dem Werk eines ver- ein oft stürmischer Kolorismus verträgt, das lehrt
storbenen Mitglieds der >Secession< zusammenge- Reinigers Werk. — Seine Landschaftskunst, so ver-
stellt: von dem im vergangenen Jahre dahingegange- schiedenartig sie thematisch ist, kündet immer die
nen Otto Reiniger (1863—1909) sind 75 größere starke Individualität, die dahinter steht. Ob in
und kleinere Landschaften in vier Sälen zur Aufstel- den Fluten des Feuerbachs die Abendsonne liegt,
lung gekommen. Daß den meisten Münchner Kunst- obdie Bäume in dickem, weißem Blütenschneestehen,
r) freunden derName Reinigers nicht sonderlich bekannt ob Sturm die Wolken jagt und die Bäume peitscht
N insOhrschmeichelt,hatseinenGrunddarin,daßdieser oder ein blasser, lauer Herbsttag über weiten
0. gebürtige Stuttgarter bald ganz in seine Vaterstadt zu- Wiesen liegt: immer ist's ein echter, ganzer >Rei-
f\ rückkehrte und sein Schaffen fast ausschließlich auf niger<, denn der Künstler besitzt die Fähigkeit,
(4 Schwaben konzentrierte. Dennoch verknüpft ihn mit jede Stimmung untertauchen zu können in seiner
y) München das Band der Schule. Kein Akademiker eigenen Persönlichkeit und darzustellen in herber,

() "»««wuwj uaa i_>auu UCI OUIlUiC. AKauem 1 hei eigenen r Cl auil 1 llimeil uuu uaiiuaicncu 111 iiciuci,

vi war sein Lehrer, sondern ein Mann, dessen Name den strenger Eigenart. Koloristisch hat er sein Bestes

(l Kundigen jedesmal erwartungsvoll aufhorchen läßt: wohl in dem Bild >Tauende Bäume am Tachen-

JosephWenglein.IndiesemLierschülerverkörpertsich see< gegeben, wo er vier Blau nebeneinander stellte

die Tradition, welche die Münchner Landschaftskunst und zu einem etwas spröden Rotbraun in feinen

mit den Meistern von Barbizon verknüpft. Ganz leise Akkord brachte; die präziseste Bildwirkung aber
schlich sich auf diesem Umweg ein Zug von Bar- erreicht er mit seinen >Schlanken Bäumen<, einem

I

260
loading ...