Kunstgewerbeblatt: Vereinsorgan der Kunstgewerbevereine Berlin, Dresden, Düsseldorf, Elberfeld, Frankfurt a. M., Hamburg, Hannover, Karlsruhe I. B., Königsberg i. Preussen, Leipzig, Magdeburg, Pforzheim und Stuttgart — NF 20.1909

Seite: 201
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstgewerbeblatt1909/0208
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
NEUE ARBEITEN VON E. VON BACZKO

201

l". v. Baczko-Bremen, Damenzimmer In grau poliertem Ahornholz mll Schlldpatllrrtarsien, Ausf.: Verein. Werkstätten f. Kunst im Handwerk, A.-Q., Bremen

NEUE ARBEITEN VON E. VON BACZKO

DASS es dem Kunsthandwerk unserer Tage an
bedeutenden Führern nicht fehlt, ist ohne wei-
teres klar. Ihre Verdienste stehen vor aller
Augen da, und es besteht keine Gefahr, daß sie ver-
kannt oder mißachtet werden könnten. Im Gegen-
teil: man wird heute schon manchmal versucht, vor
einer Überschätzung dieser wenigen Namen derer zu
warnen die mit der bahnbrechenden Kraft ihrer Eigen-
art den neuen Formgedanken zum Siege verholfen
haben. Denn es liegt nahe, daß die Zuschauer diese
unsere wohlverdiente Wertschätzung nur in der Form
eines äußerlichen Namenskultus begreifen und daraus
ihre Folgerungen ziehen. Das würde denn dazu
führen, daß irgendein gewandter unverantwortlicher
Musterzeichner die guten Gedanken eines Bruno Paul
oder Peter Behrens in billige Alltagsmünze von sehr
zweifelhafter Güte umsetzte; die Industrie fände sicher

Kimstgewerbeblatt. N. F. XX. II. 11

für dergleichen einen glänzenden Umsatz und glaubte
am Ende gar, eine kulturfördernde Tat im Sinne
modernen Kunstgewerbes damit vollbracht zu haben.
Das wäre statt einer gründlichen Gesundung, auf die
wir doch hinarbeiten, der alte Schlendrian in einem
neuen, aber darum nicht weniger üblen Gewand. a
a Diesen namenlosen, allen Wünschen der Mode
zugänglichen und in allen Sätteln gerechten Lohn-
zeichner möglichst entbehrlich zu machen, wo es
eben angeht, an seine Stelle die an Einsicht und
Empfindung stärkere Kraft des Künstlers zu setzen.
Dazu reichen die Hände jener wenigen Führer nicht
aus; sie müssen Hilfstruppen haben; nicht geschickte
Kopisten ihrer Einfälle, sondern geistverwandte Ge-
sinnungsgenossen, die überall im Lande in ihrem
Kreise die Arbeit von neuem verrichten, die jene für
die Allgemeinheit in vorbildlichem Sinne geleistet

31
loading ...