Zeitschrift des Badischen Kunstgewerbevereins zu Karlsruhe — 3.1887

Page: 152
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zbkgv1887/0196
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
152

©ine beutfdje SCufnäljarBeit au§ bem (Snbe be§ 16. IgaljrljiinbertS.

2)itettanti§mu§ rädjt, tetjrt bie große Qafyl mit-
tetmäfjiger arbeiten, bie in unseren Sagen, nad)-
bem ber SSiener SBudjbinber SBunber bxtretj rjöcrjft
gelungene 33erfudje auf bie Seberfctjnttttecrjiiif
Eingeliefert tjatte, neben ben *prad)tarbeiten
eine§ Jpulbe in §amburg, §upp in SDcündjen unb
anberer SReifter fjergefteltt werben. 3°Ge" *bir
biefen SSerfen, in benen bie alte Sedmif eine

gtänjenbe Sßiebergeburt gefeiert tjat, ba% größte
£ob unb bie l;öd)fte93elbunberung, fo Wiffcnroir
ben bieten ofjne affe§ SSerftänbniS für gorm
unb Sedmil: aufgeführten Slrbeiteu gegenüber
nid)t§ anbere§ ju tt)un, al§ mit Socken -JÜtfüer
ju fagen: „Se, roat fad icf borbi baüfjn, 't i§
2111 fo, a§ bat Sebber i§."

(Eine beutfdje 2lufnäfyarkett
aus bem (Ertbe bes \6. 3aMunberts.

K>on ZTtar. Ejeiben.
Ijierju eine Cafel.

Sie ÜShtfeen fjaben in ben legten jefjn
Sauren ftatttidtje (Sammlungen bon Slufnä^
arbeiten ättfammeitgebradjt: fie lamen größten*
tei(§ au§ Stauen unb (Spanien, Wo fie fidt)
bornetjmtid) al§ Sdjmttd ber tirdjlidjen @e-
mänber be§ 16. 3al)rljunbert§ erhalten Ijatten;
feltener finb folctje bom Sierat be§ §aitfe§ auf
un§ gelommen, unb ebenfo feiten finbeu mir
beutfdje Slufnäfjarbeiten jener .Qeit.

®ie Stufnätjarbeit nimmt in bem weiten
©eBtete ber Stiderei eine befonbere Stelle ein:
fie geftattet nirfjt, mie alle ifjre Sdjmeftertünftc,
bie SSersierung berfenigen Stoffe, welctje man
einer galtung unterwerfen roilt, fonbern be-
bingt bietmefjr ein SDcufter au§ breiten glasen,
beffen Sredmng ftiliftifdj unftattfjaft märe, ber-
bietet bie§ audj au§ tedjnifdjen ©rünben, ba
ber mit Rapier unterlegte aufgellebte fefte 9tt-
la§, Srofatftoff ober Sammet, melier ba§
eigentliche SRufter bilbet, bon felbft ein Qw
fammenraffen jur tunftgeredjten gälte unmög-
lid) madjt.

SBie fo biete ©ebiete ber alten Sunft Imt
un§ bie moberne 9tenaiffance audj ba% ber
2tufnäf)arbeit mieber erfcrjloffert; mit iljr mürbe,
mie in früheren 3eitei/ bie Stieferei erft eigent-
lidje Seilfjaberin an ber ®e!oration be§ §aufe§:
r)ter tritt fie ben übrigen fünften fjetfenb unb
ergänjenb jur Seite.

Seit bem 16. 3j<d)rfJuno«t nafjm bie 2tuf-
nafjarbeit im Sienfte ber Sttrctje einen breiten
Staum ein. Scocfj am Snbe be§ 15. Sa^ljun-
bert§ ift 5. 93. baZ aufgefegte Srat3 ber Safet

mit ber mültebou'eit Sitbftiderei au§ ben gobe-
unartig übernäfjten Seiben= unb ©otbfäben be«
beeft; fdjon au§ ber erften £>älftc beS 16. S<d)i>
t;unbert§ leimen mir fpanifdje Safein, bereit
Sreuj auf einem ©runb bon Stufnätjarbeit mit
umfdjlagenben 2lrabe§fenmufterii geftidt ift.
SBetterrjm tritt bie mittetattertidje 9tetief= unb
$(attftid)fticferei gnttjlict) jurücf: bie ©ewänber
finb mit red)tectigeit Selbem, alle Seitenbetjängc
für ben Sdtar böllig bttrdj Slufnäljarbeit reid)
gemuftert, I)ier unb ba ift t)öct)ften§ ein runbeS
Selb für einen Sopf ober eine in ^Slattftidj ge-
fttdte 9)2abonnafigur auggefpart. Selbft jttr
S8e!teibttng ber Säulen an Ijoljeit Sürdjenfeftcn
finb 93el;änge mit 51ufnäljarbeit erljalten.

!yn aü ben fjter ermätjitten Stüden tritt
un§ bie burd) Stufnäljarbeit gemufterte giädjc
al§ aufgefegte güllung in beut fonft frei ge-
(affenen ©runbftoff entgegen ober fie bilbet al§
fe(bftänbige§ SetorationSftüd ein über ben
gait3en ©runb fid) entmidelnbe§ SJcufter, mie
"DüZ bei Slittepeitbien, SSöbelbejügen, ben 93e-
tjängen be§ $rad)tbette§ ber 9tenaiffance :c.
ber galt ift; feltener tjat man bie 21ufnäl;arbeit
ju einer 21rt Streumufter bermonbt, fo bafj ber
©runbftoff bajmifdjen noctj 31t feinem 9ted)tc
fommt.

S5on biefen berljättniämäfjig meniger jal;l-
reid) erhaltenen arbeiten giebt bie auf unferer
Safel in jmei Seilen (@de unb Seitenteil)
bargefteltte Sifdjbede ein tefjrretäjeS Seifpiel.
Sie ift 188 cm lang unb 180 cm breit unb
beftefjt au§ bünner roter Seibe. 9ting§-
loading ...