Zeitschrift des Badischen Kunstgewerbevereins zu Karlsruhe — 3.1887

Page: a_53
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zbkgv1887/0356
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Co





\ 3uuiu,ifrf utnt 3?roffflbr dran* Ssßt

ZTr. 8. ttlai ;887.

Das preisausfcfyreiben für Kunjtfcr/mieöearbeiten betreffend

JBejuaneljmenb auf bie 83erein?mitteilungeu be§ §ebruarl)efte§ fönnen mir unferen 39cit-
gliebem bie erfreuliche SDcttteitung madjen, baß ba% Unternehmen bon feiten ber §auot= unb
fftefibengftabt Sart§rut)e unb bon feiten be§ ©eroerbeberein§ $art§ruf)e in fjerbor-
ragenber SSeife unterftütjt Wirb, inbem ber ©tabtrat bie (Stiftung be§ groeiten programmgemäßen
$reife§ bon 300 9Jcarf in ?lu§fid)t genommen unb bie ©eneralberfammtung be§ ©ett>erbcberein§
bie Stiftung be§ britten $reife§ im Setrag bon 200 üöiarf befdjtoffen t)at.

SSir erachten e» ol§ eine angenehme $f£id)t, aud) an biefer Stelle ben genannten beiben
Sörberfdjaften unfern berbinblictjften San! au§jufbrecb,en.

Der Porftanö öes 23a6ifd?en KunftgetDerbenereins.
®8k.

Das preisausfcr/reiben für Kunftfciuntebearbetten betreffend.

9cadjbenäal)treid)en2(nmelbungen gu fd)üe-
ßen, ttitrb bie 2tu§fteUung ber einfommenben
Sunftfdjmiebearbeiten eine intereffante unb reid)-
faltige werben. Um i>a^ Unternehmen nm ein
toeitereS anregenbeS unb inftruftibeS äftoment
31t bereidjern, ift e§ in STnSfidjt genommen, mit
ber SfuSftettung ber JßreiSarBeiten, roetdje in
ber gro^ergogt. Orangerie ftattfinben wirb,
gleidjjeitig eine fotdje ju berbinben, bie ftdj auf
(SntbJürfe, SBerfäeidjnungen, Slufnalj*
men unb SJSublifationen erftredt, foroeit fie
auf bie Sunftfctjtofferei Sejug Ijaben. ©§ lag
bie§ um fo näljer, aU bie ÜJäumtidjfeiten ber
Orangerie fjierju ben genügenben Ißiafy ge-
mähren.

®ie Surdjfütjrung be§ @ebanfen§ ift je-

boct) nur bann möglich, meint bie 2tu§ftettung§-
fommiffion bon feiten aller igntereffentenfreife
bie ertiuinfdjte Unterftüjjung finbet. Sn biefem
Sinne nun ridjten wir aud) an unfere 9Jcit-
gtieber unb Sefer bie freunbltdje Söitte um
leitjmeifc Übertaffung bon ettba jur S8er-
fügung fteljenben ©nttbürfen unb SSer!-
äeidinungen m oberner Kunftfd)mtebe-
arbeiten fomie bon gejeidjneten ober
bljotograbI)ifd)en Slufnatjmen f)erbor -
ragenber Sunftfdjmiebearbeiten früherer
Seiten.

Sie betreffenben ©infenbungen, bie fpäte-
ften§ bi§ jutn 1. S'di b. 3- erfolgen müßten,
bitten nur an ben 93orftanb be§ Sabifdjen Sunft-
getnerbebereinS in $arf§rulje 511 ridjtcn.

10
loading ...