Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 67.1930-1931

Page: 352
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1930_1931/0356
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Neue Bucheinbände und Leder-Arbeiten

weiß gelassenen Faserpapier rechts und unten
links durch Bearbeitung mit Stahlkämmen ein
schwarz-weiß gestreifter Grund geschaffen, so-
daß mit einfachsten Mitteln aus dem Material
ein dem Inhalt des Buches ungefähr entsprechen-
der Eindruck geschaffen ist. Oder die Wirkung
wird durch notwendige Bestandteile des Ein-
bandes erweckt. So stehen auf dem hellen
Kalbspergament-Einband mit Handvergoldung
der Mappe: „Weimar" die schwarzen Eben-
holzknöpfe, die zusammen mit Holzstäben die
Flechtung ersetzen, als notwendige Zier auf
dem Rücken des Buches.

Die Schreibmappe mit Lederintarsien und die
Zigarettenetuis sind gute Beispiele für die Er-
weiterung der Stoffbearbeitung und der Ar-
beitsmöglichkeiten. . . ...........v. c. H.



DER KERAMIKER FRANZ ISKRA

Es geht ein alter und mit viel Aufwand ge-
führter Kampf darum, ob dem Erbgut oder
dem Milieu die größere Bedeutung zugesprochen
werden soll. Ein treffliches Beispiel für nach-
wirkende Kräfte ist Franz Iskra. Eine Ver-

folgung der Familiengeschichte mütterlicherseits
ergibt, daß die keramische Betätigung in un-
unterbrochener Linie ins 18. Jahrh. zurückreicht.

Daher ist es nicht auffallend, wenn Franz
Iskra schon in frühester Jugend Erscheinungen
der Kunst mit einer wahren Besessenheit ver-
folgt, über das Erlernen des Hafnergewerbes
hinausschwärmt und doch diesem auf verschie-
dene Weise wieder neue Nährstoffe zuführt.

Das Handwerkliche ist immer im Vordergrund
geblieben. Aus der Drehscheibe wachsen die
Formen, die nur eine raumsichere Hand zu
geben weiß. Ständige Aufgabe ist die Bereitung
neuer Kompositionen von Glasurfarben. Iskra
will nur den Bezug von Rohmaterial aus der
Fabrik, zieht die selbstgemachten Mischungen
vor. Zu seinen besten Ergebnissen gehören
eine schöne Schwarzglasur sowie eine leuch-
tende Rotglasur von mattem Glanz, die ohne
Beigabe von Gold erreicht werden und eine nur
niedrige Brenntemperatur erfordert.

Iskra ist auch um die Gewinnung einer ein-
heitlichen Erde bemüht, die sich für alles eignen
soll. Die Verschiedenheiten der Erde in Bezug

FACHKLASSE ENGEL—HANNOVER. »ETUIS UND MAPPE« LEDERARBEITEN
loading ...