Weiss, Gerd [Editor]
Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland: Baudenkmale in Niedersachsen (Band 22,2): Landkreis Lüneburg — Braunschweig, 1981

Page: 101
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dtbrd_nds_bd22_2/0105
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
siert. Dabei wurden insbesondere Umbau-
ten im Altarbereich vorgenommen.
REPPENSTEDT

Reppenstedt hat sich zu einer Stadtrand-
gemeinde Lüneburgs entwickelt, deren
Ortsbild von ausgedehnter Einfamilienhaus-
bebauung bestimmt wird. Ca. 2 km nördlich
liegt das ehemalige Gut Brockwinkel,
dessen Gebäude weitgehend erneuert sind.
Zugehörig ein im Gefüge original erhaltenes
Landarbeiter-Doppelhaus (Nr. 4), ein Fach-
werkbau aus der 1. Hälfte des 19. Jh.

REPPENSTEDT-DACHTMISSEN

Die alte Ortsstruktur Dachtmissens mit vier
an der Südostseite der Durchgangsstraße
von Vögelsen nach Kirchgellersen angeord-
neten Vollhöfen hat sich erhalten. An der
Nordseite der Dorfstraße scheint sich zu-
nächst nur die Schule (heute wohl Dorf-
straße 11) befunden zu haben. Ende des

19. Jh. kamen kleine Hofstellen und Wirt-
schaftsgebäude der vorhandenen Höfe hin-
zu. Nach 1945 wurden am Mechterser Weg
und am neuangelegten Waldweg Einfami-
lienhäuser errichtet. Von großer Bedeutung
für das Ortsbild ist der reiche Laubbaum-
bestand.
Während die Gebäude der großen Hofan-
lagen neueren Datums sind oder überbaut
wurden, finden sich mit Waldweg 2 und
Dorfstraße 11 zwei einfache Zweiständer-
bauten des 19. Jh. in weitgehend originalem
Zustand.
RULLSTORF

Zwei Entwicklungsphasen heben sich im
Ortsbild Rullstorf deutlich voneinander ab:
Im Norden die beiderseits eines kleinen
Bachlaufs locker angeordneten Hofanla-
gen, südöstlich davon zu beiden Seiten der
Ausfallstraße nach Boltersen die vor allem
nach 1945 einsetzende Ortserweiterung mit
kleinteiliger Parzellierung und Einfamilien-
häusern.

Rullstorf, Alte Dorfstraße 7


Reinstorf-Wendhausen, ev. Kirche, 1847-49,
Turm um 1880


Reppenstedt-Dachtmissen, Dorfstraße 11,
wohl ehern. Schule, Mitte 19. Jh.


Rullstorf, Alte Dorfstraße 7, Schafstall, 1614 (?)


Reppenstedt, Gut Brockwinkel Nr. 4,
Landarbeiter-Doppelhaus, 1. Hälfte 19. Jh.


Mittelpunkt des alten Ortes ist die großflä-
chige Hofanlage Alte Dorfstraße 7 mit be-
deutsamen Fachwerkbauten (z. B. Haupt-
haus 1849, Schafstall Anfang 17. Jh.) auf
leicht welligem Grundstück mit altem
Baumbestand. Die übrigen kleineren Wohn-,
Wirtschaftsgebäude in Fachwerksind eben-
falls Zweiständerbauten meist aus der
1. Hälfte des 19. Jh., heute jedoch überwie-
gend stark verändert. Im Westteil des Ortes
entstanden seit 1858 die Hofanlagen dichter
gedrängt neu. Die Haupthäuser wurden da-
bei als Backsteinbauten in z. T. qualitätvoller
Ausführung errichtet (Zum Bahnhof 3).

Reinstorf-Sülbeck, Nr. 3 a/b, um 1880


Rullstorf, Zum Bahnhof 3, Wohnteileingang, 1858


101
loading ...