Oechelhäuser, Adolf von; Kraus, Franz Xaver [Editor]
Die Kunstdenkmäler des Grossherzogthums Baden (Band 4,2): Die Kunstdenkmäler des Amtsbezirks Tauberbischofsheim (Kreis Mosbach) — Freiburg i.Br., 1898

Page: 65
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdm4bd2/0081
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
AMT TAUBERBISCHOFSHEIM.

KÖNIGSHOFEN.

6S

'■ In der Hauptstrasse, am Eingänge von Lauda her links alte kurmainzische Zehnt- Zehntscheuer
scheuer, an deren rundbogigem Thürgestell die Jahreszahl 1616 mit den beiden
Buchstaben M. H. steht und an der eine hübsch verzierte Tafel (r. S.) mit folgender
Inschrift angebracht ist:

ANNO = A CHRISTO - 1617 CASPARVS
LERCH = IN = DVRMSTEIN = SATRAPAS = ARCHIEPI
MOGVNT • PRINCIP = ELECTORALIS = EPISCOPY = PRETORE
HVIVS = OPPIDI = IOHANNE = SCHOL — FIERI MANDAVIT
ET PRO^PVBLICO-: VSV= POSTERITAIS (sie) = COLLOCAVIT

Darüber die betreffenden Wappen.

Rechts davon ist eine Inschrifttafel (r. S.) eingemauert, die offenbar in der Inschrifttafel
Nähe an der Ringmauer angebracht war und deren Vollendung i. J. 1595 angibt. Die
Inschrift lautet:

ANNO -15 £rz 95-DEN-26
MAI-BEYREGIR,. ,_ "' VNG-DES HOCH

bischöfliches

WIRDIGSTEN ,„ CHVRFVRSTEN

___ Wappen

VND HERN HER WOLFGANGEN

ERTZBISCHOFEN ZV MAINTZ
VND BEIJ DEM EDLEM VND ERN
VESTEN ANTHONIO VON DER GABLENTZ
AMBTMAN ZV BISCHOFSHEIM VND FRID
RICH RVPELN KELER DASELBST PETER HOF
MAN SCHVLTHEISEN HANS BEIJER VND
DIETRICH MORSTAT RENTMAISTER ZV
KÖNIGSHOFEN ALHIE-IST DISE MAVER
ALDA BESCHLOSSEN WORDEN -^

• DVRCH HANS HVMER MEVRER ALHIE.

Am nächsten (modernen) Hause oben an der Seite eine alte Steintafel einge- Inschrift
mauert mit dem mainzischen Rad und der Aufschrift:

1590

MN MS

GOT ALLEIN SEI EHR

HANS HVMER.

Am Gasthof »Zur Rose« in der Hauptstrasse schöne Thoreinfahrt mit barockem Thorweg
Fratzen-Schlussstein. Im Friese das mainzische Wappen.

Auch sonst im Orte ältere Häuser von 1544, 1599, 1615, 1619 etc. mit dem Privathäuser
mainzischen Wappen, meist stattliche Giebelhäuser mit verputzten Obergeschossen; wahr-
scheinlich, wie so oft, manch gutes Stück Schnitzarbeit unter dem Putz verborgen.

Gutes schmiedeisernes Wirthsschild (Rococo) am Gasthaus »Zum Lamm« ; eben- wirthsschäde
solches (Empire) am Gasthaus »Zu den drei Mohren«.
loading ...