Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 17.1902

Page: 140
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1902/0153
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
VON AUSSTELLUNGEN UND SAMMLUNGEN
Albert Küsthardt; in München am 15. November ierter für gediegene künstlerische Unternehmungen
der Maler Paul Martin; ebenda am gleichen Tage einen günstigen Boden, und es ist daher mit Sicher-
der Maler Anton Windmaier, einunddreissig Jahre heit zu erwarten, dass der Hannoversche Kunst-
alt und, neunundvierzig Jahre alt, der Maler Prof. Salon bei kluger Verwaltung ein bedeutsames Ele-
Ernst Zimmermann. (Wir kommen auf ihn zurück.I ment im Kunstleben der Stadt werden und dazu
dienen wird, neben der achtwöchentlichen grossen
VON AUSSTELLUNGEN Ausstellung das Interesse des Publikums für die
zeitgenössische Produktion zu mehren und zu ver-
UND SAMMLUNGEN tiefen, der hiesigen Künstlergemeinde reiche An-
regung zu schaffen und Hannover als Kunstplatz
LJ ANNOVER. Seit kurzem ist hier unter dem in der Beachtung auswärtiger Künstler wesentlich
Namen >Hannoverscher Kunst-Salon< eine per- zu heben. Der letztere Umstand wird auch der
manente Kunstausstellung vornehmen Stiles er- grossen Jahresausstellung zu gute kommen, deren
öffnet. Die künstlerische Leitung des Unternehmens Katalog in den letzten Jahren an einer gewissen
ist dem hiesigen Land- Monotonie leidet und
schaftsmaler G. Ko- ^^^=^^^^=^=^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^hi von e'ner Art von
ken übertragen, der Stammgast-Beschick-
geschäftlicheTeil liegt ung Zeugnis giebt.
in der Hand des Herrn Zahlreiche Künstler,
L. Fuge. Das Aus- 5w*J bisher mit ihren
stellungs-Lokal befin- Werken Hannover lei-
det sich in dem Neu- HF iM der fern geblieben
bau der St. Georgs- HF fHJ sind, werden ohne
Passage, in bester Zweifel durch den
Geschäfts- und Ver- Wj JHk^( Hannoverschen
kehrslage, am West- HB ^~v?^^^^^^^^ Kunst-Salon inter-
endederGeorgstrasse. B^^^ essiert und angezogen
Die Räume bestehen ^ ^ werden und durch
aus vier grossen Sälen HT ' tJR "''c günstigen Ver-
und einigen für Gra- t kaufschancen auch
phik und Kleinkunst zur Beschickung der
bestimmten kleinere:-, B JflHH» ' I grossen Ausstellung,
Abteilungen und bie- Bf ' die alljährlich etwa
ten in ihren 250 qm V^Hf v HJ 100,000 AI. in Kunst-
umfassenden Wand- y werken umsetzt, sich
flächen die besten-- flfl veranlasst fühlen. So
Lichtverhältnisse. Die BF ist von der Eröffnung
Ausstellung ist in des Hannoverschen
diskret modernem Kunst-Salons nach
Sinne feinfarbig und mancher Seite hin
vornehm gehalten und eine Bereicherung des
durch sparsame Ver- HP stadthannoverschen
teilung der Kunst- B Kunstlebens zu er-
werke, durch Aufstel- W hoffen. — Von Seiten
lung künstlerischer HP* derStadtverwaltungist
Möbel- und Dekora- P die Begründung eines
tionsstücke in ihrem Vaterländischen Mu-
Eindrucke zu der seums der Stadt Han-
wohligen Intimität IfiBBBB nover« beschlossen
eines Privat-Salons worden. Durch An-
gesteigert. Die erste herm. hidding Entwurf für ein Richard kauf von verschiede-
Ausstlllung, welche waGNER-denkmal in Berlin nen Sammlungen mit
unter vielem anderen einem Aufwände von
grössere Kollektionen von Dill, A. von Hoff- etwa 70000 M. wurde der erste Grundstein zu dem ge-
mann, Vezin, von Volkmann etc., insgesamt planten Institute gelegt. Mit dieser neuesten Schöpf-
hundertdreissig Werke vereinigt, legt in ihrer ung steigt die Zahl der hiesigen Museen auf sechs. PI.
frischen Zusammenstellung und dem feinfühligen
Arrangement der Einzelobjekte für die Qualifikation DREMEN. Der Erweiterungsplan der Kunsthalle,
der künstlerischen Leitung ein vollwichtiges und der durch die Spenden einiger kunstsinnigen
vielversprechendes Zeugnis ab. Wenn das neue, Bürger, namentlich des Herrn Carl Schütte, er-
unter allgemeiner Sympathie eröffnete Unternehmen möglicht wurde, geht seiner Vollendung entgegen,
das heute gezeigte Niveau innehält, so darf man Die neuen Oberlichtsäle und Seitenlichtkabinette
ihm ohne Zweifel auf Grund einer guten finanziellen können nach Massverhältnissen und Beleuchtung als
Fundierung durch hiesige Kunstfreunde, einer mustergültig bezeichnet werden. An der inneren
thatkräftigen Leitung und einer noblen Inscenie- Ausstattung, bei der die verschiedensten Arten und
rung die besten künstlerischen und materiellen Farben der Wandbespannung berücksichtigt werden,
Erfolge prophezeien, Erfolge, die mangels dieser wird gegenwärtig mit Eifer gearbeitet. Die Südseite
Faktoren verschiedene ähnliche Unternehmungen des in massvollen Renaissanceformen gehaltenen
in früheren Jahren nicht erreicht haben. Wie die Baues wird mit zwei dekorativen Reliefs von der
stetig steigenden Besuchs- und Verkaufsziffern der Hand des in Florenz lebenden Bildhauers Georg
grossen Ausstellung des Kunstvereins beweisen, Roemer geschmückt. Mitte Februar nächsten Jahres
bietet die Stadt Hannover mit ihren 350000 Ein- wird der Bau mit einer internationalen Kunstaus-
wohnern und ihrem starken Prozentsatze Gutsitu- Stellung eröffnet werden.

140
loading ...