Zeitschrift des Badischen Kunstgewerbevereins zu Karlsruhe — 2.1886

Page: 182
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zbkgv1886/0196
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
'/tMlKlIE!^

(Srfc bei $itnmers aufi ©djtoft $5IM4 ta Öftanlen, jefct im firnißt. ftimftßeiüerGemufeum ,su Berlin.

gtimmettäfelung ans Scfylog l)öllrid}.

lllit jtpci £afc!n un& einer Jlbbilbung.

3m Safir 1883 erwarb bag $unftge*
locrbcmnfcniu 511 SBertin bie gcfaiute Xafe-
Jung eine© $immer§ nu§ ©cblofi §oftrid) bei
©entünben in granfen. SDa§ ßimmer ift boß-
ftänbig erholten, ®cc!c unb SBanbgetäfel fnft
unberüfjrt, fctOft Dfen unb 2ßafd)fdjrcint'djen
festen uidjt. Jpinftctjtlid) genauer 3eit&efttttu
tnung Ijat leibet' ein tücEtfdjer 3ufoK nur bie
SSovte: „?(uuo SDomini" erteilten, bie !gaf)reS-
jalji ift tocrfdjtntnbeii; bodj tonn e§ einem
ßweifel nfdjt unterliegen, bafj bag Qtmtner
etwa jwifdjeti 1560 unb 1580 eingeridjtct ift.
(Später finb an etnjelnen ©teilen Reparaturen
borgenommen worben, wobei 11. a. and) bie
nad) ber Sitte iener 3^it um alte Seiten be§
BimmerS, felbft unter ber genfterWanb, Ijin»
laufenbe Saut befeitigt ift, bermutlid) um
SBanbfladjen jur StuffteHiing bon SKöbeln j*u
gewinnen. Sei ber Stufftettung in Söertin ift
biefe Söan! nueber (jergeftellt; eine SutJjat ge-
legentlid) biefer testen Slufftetluug ift and) bie
Dfenbanl mit Pfeiler (teuerer original, aber
nidjt jugeljörig).

2)a3 Simmer (7,45 m lang unb 5,98 m
breit bei 2,78 m ipötje) öffnet fiel) in 3 ffodj«
bogigen geufteru, wetdje burd; jmei mit cigen-
tümtidjeu SBafen bcrfcljenc ©anbfteinfäuten
getrennt finb, nadj bem freien. Sic ©änten
ftetjen auf ber breiten genfterbanf; bie £aU
buugen ber beibcu ©eitenfenfter ftefjcn fdjr&g,
bomtt ba8 Sidjt in boßer Starte cinftrüiucn
faun. ©egeuüber ber genfterwanb befinbet fid)
eine SIjür mit eingelegter SCrbeit unb reidjer
portalartiger Umrahmung. 8inI8 Don berfclben
ber Dfen (üergl. bie Slbbilbung), red)t8 bauebeu
ba§ fdjon erwähnte SBnfdjfdjränldjen. Sancbcu
in ber @ctc ber ©eitcniuanb eine §Vweitc Sfjür,
mit Weniger reidjer Umrahmung, aber gteid)
fntlS eingelegtem ginget.

Sic beibeu SangWönbe finb mit einem
©ctofcl berfteibet, uon bem Safe! 1 einen
Seit in getreuer Slbbitbung nriebergiebt: unten
bie SBanbbout, barüber ein boppciteä ©tjftem
bon burd; ^itafter getrennten Sogen refp.
gelbem in äifdjenntafer unb ffibenljoljetnfagen;
beibc getrennt bnrd) ein au8labenbe8 ©efint*,
loading ...