Zeitschrift des Badischen Kunstgewerbevereins zu Karlsruhe — 2.1886

Page: 94
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zbkgv1886/0104
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
94

3ur (Sefdjidjte ber nieberlänbifdjen ©teinäeugtnbuftrte beä 17. ^a^r^unbertS.

reit §efte Por — ift ba§ Söerf eineS Seipjiger
©djloffermeifterS ©otttieb SBöttger, ber einer
fdjon im 17. Saljrtjunbert nachweisbaren 2eip-
jiger ©djlofferfamilie angehörte, 1734 fid) bei
ber Snnung 511m äfteifterftücf melbete unb 1737
ein JgauS ermarb, baS er 1746 notgebrungen
uerfaufen mufjte. SDer oben ermähnten ßegenbe
liegen alfo boctj jnm Seil bielleidjt Sfjatfadjen
5U ©runbe1). 9Iud) unter ben unausgeführt
gebliebenen (Sntroürfen ju ber geplanten ©alerie
befinbet fid) eine eigeutjänbige 3eictjrt"ng 93ött-
gerS mit brei Perfdjiebenen S8orfd)lägen unb
ber Unterfd)rift: ©ottlieb 93öttger ©crjlöfser.
SSon einem anberen SReifter flammt ber als
Stopfleifte auf «Seite 84 abgebilbete ©ntrourf
mit bem Seidiger ©tabtmappen. @in paar
Saljre älter ift baS Oberlidjt einer ©ruft-

1) 3n ben fünfjiger unb fedjjiger Sotjren finbet
fidj in ben Setpjiger 3lbrepüd)ern ein ©ottlieb
Söttger unter ben nieberen StatSbeamten atä —
„Äobtenmeffer". %d) jroetfte nid&t, bajj bie§ unfer
©ditoffermetftcr nmr. 3BteberE)ott bewarben fitt) f)er-
untergefomtnene ©ereerbetreibenbe, bte in itjrent We-
roerbe „mit üobten ju tbun gehabt" Ijatten, um biefen
Soften!

tt)ür (gig, 3), roelcljeS in einer Sartufdje brei
SDoppelmonogramme geigt, barunter eine §anb
mit einer SBrejet unb jniei Sirme, Pon benen
jeber einen ©d)lüffet Ijcilt. SBie baS alte
„©djnnbbogenbud)" im Scipjiger 9tatSard)iP
leljrt, erwarben 1734 brei eljrfame §anbroertSs
meifter, ber „SßeiSbede" ©firiftopt; SBattljer
unb bie beiben ,,©d)löffer" goljmin ©eorg
9tott)manu unb ©ottfrieb ©olbmann gemein*
fd)afttid) eine ©ruft (<3d)uribbogen) für itjre
gamilien; einer ber beibcu letztgenannten wirb
alfo ber SSerfertiger biefeS DberlidjteS fein.
®aS anbere ©itter (gig. 1), beffen urfprüng-
lidje Söeftimmung nid)t meljr nachweisbar ift,
fdjeint wieberum auS ben Pierjiger Safjren 5«
ftammen. 3)aS reid)e XI;or enblid) (gig. 2),
baS bis 1883 ju bem ©ruftgewolbe ber
gamilie grege gehörte, ift 1751 entftanben
in biefem Safjre erloarb bie ©ruft ber Sauf-
unb JganbelSIjerr 3>ot)ann Safob Sertram, beffen
Sonogramm bie 33ogenfüHung (^eigt, unb er«
baute fie neu. 9Iud) biefeS S£ljor gehört burd)-
auS nod) bem Söaroclftil an; nur in ben beiben
(Sctfpiralen beS DberlidjteS unb in bem SRittel-
ftüc! beS Kämpfers Hingt öietteid)t baS 9iococo
leife öor.

<§ur <Be#fd}icfyte ber meberlänbifcfyen Stetr^euginfcuftrie
bes \7. 3afyrfyunberts.

Von 5r. 3änni<Jc.

®ie Wa'ljrenb ber festen IDejennien in S3e(-
gien fo eifrig betriebenen ©tubien unb gor-
fd)ungen über bie bortige ©teinjeuginbuftrie feit
ben Reiten ber Sfenaiffance Ijaben neuerbingg
Wieber in Ijüfyerem ©rabe unfer 3>ntereffe wad)-
gerufen burd) eine jüngft in ben Bulletins des
commissions royales d'art et d'archöologie er«
fd)ienenen 9Ibljanb(ung: D. van de Castelle,
Les gres cörames de Namur d'apres des do-
cuments inödits. (Extrait: Bruxelles 1885,
Imp. Vve. J. Bartson. 8°. 54 ©eitert.)

2Bir entnehmen beut burd) eine 9teil;e neuer
autl;entifd)er äftitteilungen unfer SBiffen auf
biefem ©ebiete nid)t unerb;eblid) bereidjeruben
©«^riftdjen nadjftel^enbe, aud) für heitere Greife
intereffante 3)aten über bie ©teinjeugfabrifation

ju üftaiuur, mo im 3at;re 1874, bei ©etegenfyeit
Pon ©rbarbeiten (Soulebarb 3fabeKe 93runeKe,
bei ber ©taSfabrif) aufel)nlid)e ©d)erbenb,ügel
Pon in jDetor^&iofctten, 90ra8fen, ei)erubim k.,
mie in gönn unb garbeu — grau, blau unb
tuangaupiolett — au bie naffattifdjen ©tüde erin-
uernbem fel;r l;arten ©teinjeug, uieift trügen,
hüpfen jc, jutagc gefürbert ttmrben, bte un-
jnjeifeltjaft eine ©tätte ehemaliger gabrifation
bejeid)nen niufjtcn. 2)iefer gunb leitete ben
33erfaffer auf gorfdntngen in ben 3lrd)iöen ju
9famur, n;eld)e bie ur!uub(i(^en Sefege erbrad)-
ten, bajj bie bortige gabrif bon bemfelben 3ean
Saptifte (5t;abottcau errichtet morben ift,
ber in ber ®efd)id)te ber Äeramif bereits al«
©riinber einer ©teinjeugfabril ju SouPigneg
loading ...