Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 13.1903-1904

Page: 343
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1903_1904/0354
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Moderne Vor platz-Möbel.

343

Hermann meyer—Magdeburg. Entwurf zu Vorplatz-Möbeln. Lob. Erwähnung.

aüs dem ix. wettbewerbe der »deutsche kunst und dekoration«.

moderne Vorplcifj-ITIöbel.

In neuerer Zeit hat sich immer mehr das
Bedürfniss nach dem Eigenhause bezw.
nach der abgeschlossenen Eigenwohnung be-
kundet, die in allem den Zusammenhang
innerer Abrundung tragen soll. Und wo in
der Einzelwohnung naturgemäß die Diele
oder ein grösserer Vorraum nicht vorhanden
sein kann, bemüht man sich, einen solchen
in standesgemäßer Ausstattung von den
übrigen Räumen abzusondern. Diesem Ver-
langen sollte unser Preis-Ausschreiben be-
hufs Erlangung von Entwürfen zu leicht be-
weglichen, und als solche augenfällig in
Erscheinung tretend, Vorplatz-Möbeln Rech-
nung tragen. Wenn auch der eigentliche
Zimmer-Karakter in vielen der eingesandten
Entwürfe etwas zu stark betont war, so
wurden die Urheber dieser preisgekrönten
Arbeiten der gestellten Aufgabe durchaus
gerecht, so namentlich die mit den Motti:
»Rhein«, von Architekt Christian Hövel—

1904. vi. 4.

Düsseldorf, »Schlicht«, von Hermann Maier
—Stuttgart und » Zum Vorraum «, von Julius
JClauer-Oilenbach a. M. Dem obigen hübschen
Entwürfe von Hermann Meyer—Magdeburg
konnte deshalb kein Preis zuteil werden,
weil die Möbel zu schwer und dadurch
zu sehr den »Zimmer-Karakter« trugen.
Von welcher Bedeutung derartige neue
Lösungen für weitere Kreise zu sein ver-
mögen, wird man ermessen können, wenn
man die Klagen von Ärzten, Rechtsanwälten
und von Vertretern anderer Berufe hört,
die mit Klienten zu tun haben, denen ein
längeres Warten oft nicht erspart werden
kann — die das aber auch nicht unange-
nehm empfinden, wenn der Vor- oder Warte-
raum nicht gar zu unbehaglich hergerichtet
ist. Unsere Vorbilder sollen da bessernde
Wandlung schaffen, nochzumal sie eine Fülle
von Anregung bieten, die eine Übersetzung
in die Praxis lohnen dürften, die Redaktion.
loading ...