Der Kunstwart: Rundschau über alle Gebiete des Schönen ; Monatshefte für Kunst, Literatur und Leben — 15,1.1901-1902

Seite: 107
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstwart15_1/0123
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
Facsimile
Loh Blätter.

Der Cod des Cintagiles.

S8on SJlauricc 9Jtac terlin d1.

SBorbemerfung. 3d) bitte bie Scfer, gu ber nadjfolgenbcn Sidjtung
ben SBonuSfdjcti Sluffafj „9Jhjftifd)e3* in biefem §cfre, bann aber aud) meinen
eigenen über „^ßoetifefj- (ftm. XIV, (ö) tefen ju wollen. 3ur eigentlichen „®e-
ttteinbe* 9JtactcrlincfS gefjürc idj meinerfeits nidjt, idj baltc feinen Ginftufj in
Setttfdjlanb, mic er fidj bisljer gegeigt Ijat, audj gar nidjt für fegen§-
rcidj. 9[0cr id) glaube, bafj er baS roerben fünnte, tnenn man SJcacterlincf
weniger als einen Sßropfjetcn unb Söollcnber, beim einfad) als einen Grroeitcrcr
unfetet Shtnfttnittcl betradjtctc. GS gibt eine SJfcnge Singe im Seelenleben,
bie mir nid)t atttfbrücfcit fünnen, ofjnc uns her Spradjc bcS £ räume 3 Ju
bebienen, vorläufig aber fünnen biefc Spradjc febr menige oerfteben, incil fie
Sidjtungcn, bie in itjr gcfdjricbcn finb, nid)t anberS auffaffen, als foId)e bcö
Söndjenö, mit anbern SJBortcn: weil ifjnen bie rcdjtc Ginftellung bcS ©ciftcS
für biefc Spradjc bcö JramneS fefjlt. Sicfe Ginftellung ;u crlcidjtern, für fie
äu üben, ift Dlnetcrlincf uor allem geeignet, benn er ift ein Sedjnifer ber
Sramiibidjtung in bramatifd)er Jorm, tnic fein groeitcr. Saljin roerben mir
itnß wofjl alle einigen fünnen, aud) biejenigen unter uns, bie ben fcclifd)en
©eljalt, ben SLHnetcrtincf legten GnbeS uermittelt, nid)t fo bebeutenb unb grofj
finben fünnen, mic feine Icibcnfdjaftlidjen SBewunbercr.

Itnfcrc Uebcrfetjung ift ber bei Gugcn SicbcridjS in Scipjig crfdjicnencn
SHactcrlincf = Stusgabc entnommen.

*

l.Sfft. Huf bem Gipfel cinc3§ügc(3, ber b a S 3 d) I o fj 6 c [j c r r f d) t.
(?Jgrainc tritt auf, XintagileS an ber Sjanb füfjrntb.)

3) graut c: Sie erfte 9!ad)t mirb fd)Icd)t fein, JintagileS. SaS 9J!ecr
brüllt fd)on ringö umFjcr unb bie Söäume flagcn. GS ift fpät. 2er 9Jionb
neigt ftd) beut Untergang entgegen, bort Ijintcr ben Rappeln, bie baS Sdjlofj
erftiefen . . . 9lun finb mir allein, nic[Ieid)t, obfd)on man fjicr fcf)r auf feiner
6ttt fein ntufi. GS fd)cint, als mürbe Ijter baS Sjcrannaljen be-s allerfleinften
QJIücfeö belauert. GineS Jages fagte id) mir ganj im ©raube meiner Seele —
unb Qiott felbft fonntc cS faum Ijürcn — id) (jabe mir eines XageS gefagt,
baf) id) nun glürflid) fein mürbe . . . 9J!eIjr mar nid)t nötig, unb furje 3cit
banad) ftarb mein alter 23atcr, unb unfre beiben 33rübcr uerfdjiuanbcn, oljne bafj
ein fterb(id)e8 2Scfcn uns fjüttc fagen fünnen, roo fie ftnb. 9iun bin id) ganj
allein mit meiner armen Sdjmcftcr, unb mit bir, mein Heiner SintagileS, unb
id) babc fein SBcrtraucn auf bie 3ufunf' . . . ftomm [jicrfjcr, fege bid) auf
meinen Sdjof). Jlüffc mid) erft unb lege beine flehten 9Irmc ba ganj um
meinen §als . . . 9Kan mirb fie uietlcidjt nid)t loslüfcn fünnen . . . Grinnerft
bu bid) ber 3cir, mo id) bid) bcS MbenbS trug, menn bie Stunbe gefommen
mar, unb bu fürdjteteft bid) uor bem Sdjatten meiner 2ampc in ben langen,
fcnftcrlofcn ©äugen ? — 3d) füfjltc, baf) meine Seele auf meinen Sippen jitterte,
als id) bid) biefett 9J!orgen mit einem 9J}alc roieberfafj . . . 3d) glaubte bid)
fo meit unb fo geborgen . . . 2Ber ift cS, ber bid) [jerfommen liefj?

Sintagiles: 3dj meifi nidjt, Sdjmcftcrdjen.

?Jgrainc: SBcifit bu nidjt mcfjr, maS man gefagt Ijat?

XintagilcS: 9J!an fagte, idj müfjtc fort.

i. Horcmbcrbeft (901
loading ...