Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 27.1911

Page: 109
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1911/0119
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1911, io.

ARCHITEKTONISCHE RUNDSCHAU

Seite 109.


Einfamilienhaus Schwachhauser Chaussee 250 in Bremen. Architekt: Diedrich Bollmann, B.D.A., in Bremen.
Ausführung: Die Fassaden in Zementputz; das Dach mit natur- der Flure usw. sind mit Fliesen, die in den Zimmern im Erdgeschoß mit
roten Friedrichsruher Hohlstrangfalzziegeln. Die Fußböden der Küche, Parkett belegt. Die gesamten Baukosten betrugen 35000 Mk.

Kleinere Wasserpumpwerke.
Von Professor W. Franz in Charlottenburg.
Hierzu Tafel 94 und 96.

Die zurzeit ganz Deutschland durchziehende Bewegung,
welche an das Wort „Heimatschutz“ geknüpft ist,
drängt dazu, neben Kirchen und Villen, neben den
seit langem und tausendfältig behandelten Objekten
der Baukunst auch deren Stiefkinder zu bedenken. Die Nutz-
bauten (Industriebauten, Ingenieurbauten) sind dem Interessen-

bietsteilen, in Stadt und Land, über Berg und Tal dringt die
Maschine ein und in ihrem Gefolge die Bauwerke, die der
Kraftumsetzung, der Güterherstellung und dem Verkehr dienen.
Eine Landschaft nach der anderen muß für sie ihren Boden her-
geben. Beinahe die Hälfte aller Bauwerke, die unserem Auge
sichtbar werden, dient den genannten Zwecken.

AJo'q/iu n q

JL.


Schnitt A—B.

®nionnmnnnrnnjrgn|

kreis des Baukünstlers lange Zeit
ganz entrückt gewesen; sie gelten
auch heute noch vielfach als Ge-
bilde, die eines baukünstlerischen
Ausdruckes kaum fähig und des-
halb auch der Sorgfalt der Archi-
tekten nicht würdig sind. Und
doch ist der Eindruck nicht ab-
zuwehren, daß sie es gerade sind,
die an vielen Stellen die Verun-
staltung unseres Vaterlandes be-
schleunigt haben. In allen Ge-

Wäre es wohl zielbewußt,
wenn wir die eine Hälfte alles
dessen, was gebaut wird und das
Landschaftsbild umgestalten muß,
schön formen und die andere
Hälfte untätig sich selbst über-
lassen wollten?
Es kann gar keinem Zweifel
unterliegen, daß ein solches Ver-


%
loading ...