Ars: časopis Ústavu Dejín Umenia Slovenskej Akadémie Vied — 3.1969

Page: 176
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ars1969/0372
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
hodno spomenúť stavbu výše 30-poschodového
mrakodrapu Cleveland Trust Company v Ohio
a nové křídla přístavby pre Museum of Art, tiež
v Clevelande.
Zo spiatočného pohiadu na vývoj staviteïstva
v USA v druhej tret.íne nášho storočia. vychodí,
že tvořivá a pedagogická činnost spomínaných
vedúcich bauhauzistov — pedagógov a architektův
- mala nepopieratelný vplyv a stala sa organickou
častou vývinu americkej architektury. Pozdvihla
ju na medzinárodnú úroveň, a to nielen zásluhou
a pósobením nevyspytateïného Franka Lloyda
Wrighta alebo Le Corbusiera. Pravda, dnes, na
zlome do poslednej třetiny 20. storočia, mladšia
generácia architektův, neuspokojená schémami
a štandardami, ktorými pracovali tito vel'ki budo-
vatelia medzinárodného štýlu funkcionalistické]

architektúry, dává sa na nové cesty výboj ov a ex-
perimentov. Vychodiac napr. z miesovskej jed-
noduchosti končia až v tzv. štýle bezohïadného
obnažovania štrukturálnych a mechanických sta-
vebných prvkov. Dnes ich, podlá najmladších
představitelův, nazýváme cudným slovom ,,bru-
talisti". Ich kořene třeba hl'adat v skupině archi-
tektův Alisona a Petra Smithsona, ktorí ukázali
prvý příklad takéhoto postupu roku 1954 pri
stavbě školy v Huntstantone, v Norfolku.
Ako iné příklady mohli by sme uviesť zo súčas-
nej architektúry v USA aj ďalšie nové snaženia
a pokusy. Nateraz však nie je naším cielom roz-
šiřovat sa aj na ,,po-bauhauzovské" trendy v naj-
novšom vývine amerického staviteïstva. O tom
azda pri inej příležitosti.

Die Einflüsse des Bauhauses auf die gegenwärtige Architektur in der USA
Der aus Pécsvárad stammende Marcel Breuer, ehemaliger Assistent von Walter Gropius, war eigentlich der Erste,
der den Exodus der Bauhäusler nach Amerika eröffnete. Ich lernte ihn im Jahre 1932 in Prag kennen, nachher kam
ich in Amerika im Jahre 1947 mit seiner perfekten konstruktivistischen Technologie in Berührung
Nach der Auflösung des Bauhauses durch die Nazis setzte die eigentliche Emigration der Bauhäusler ein- Sie
führte über die an Deutschland grenzenden demokratischen Staaten. Kandinskij übersiedelte nach Paris, Klee kehrt
in die heimatliche Schweiz zurück und Gropius landete im Jahre 1937, nach einem dreijährigen Aufenthalt in
England, in der USA. Hier setzte er mit Breuer seine Erfahrungen in die Praxis um.
Als erstes bauten sie sich, umgeben von einer konservativen Atmosphäre der Vorstadtvillen, zweckmässige
Wohnhäuschen, dabei gebrauchten sie Standarde der amerikanischen Architektur in New England. Augenscheinlich
fanden diese Häuschen selbst bei den kritischen Betrachtern Wohlgefallen.
Mies van der Rohe, der letzte Leiter des Bauhauses, kam im Jahre 1937 nach der USA und wurde auf das
Illinois Institut of Technology (IIT) berufen. Nach ihm kamen Peterhans, Moholy-Nagy, Gründer des New Bauhaus,
das später bekannte Institute of Design in Chicago. Der durch seine Typografie bekannte Bayer, wurde künstle-
rischer Berater einer grossen Reklamagentur in New York und Albers setzte am Black Mountain College in North
Caroline seine Tätigkeit fort.
Wenn wir uns nur auf die Architektur beschränken, so haben Gropius, van der Rohe und Breuer das Bild der
amerikanischen Architektur entscheidend verändert und viele ihrer Arbeiten wurden, neben den Bauten von
F. L. Wrighte, zu nationalen Denkmälern erklärt, unter anderen auch die obenerwähnten Wohnhäuschen.
Gropius hat besonders auf pädagogischen Gebiete des architektonischen Entwurfs bestimmend eingewirkt. Seine
Schüler entwickelten struktuelle und räumliche Lösungen, die man mit dem Terminus ,,Gropian" auch heute noch
bezeichnet. Von den vielen Arbeiten Gropius und Breuers sei hier bloss der jüngste und grösste Entwurf, der
Wolkenkratzer für die Fluggesellschaft ,,Panam" in New York erwähnt. Im Jahre 1968 wurde der ,,East Tower"
in Cleveland fertiggestellt, der vom 84-jährigen Gropius entworfen wurde. An ihn arbeiteten auch seine besten
Schüler: Jean B. Fletscher, Norman C. Fletscher, John C. Harkness, Sarah Harkness, Lois A. Mc. Millen und
Benjamin Thompson.
Während Gropius die architektonischen Probleme auf dem Boden der USA in der Form von Integration der
Gedanken und der aktiven Mitarbeit des Kollektivs zu lösen versucht, strebt Mies van der Rohe mittels Ellimination
zu einer klassischen Klarheit und Vollkommenheit. Seine Bestrebungen werden, zum Unterschied von ,,Gropian",
mit dem Terminus ,,Miesian" bezeichnet.
Breuer hat sich mit seinem Sinn für konstruktive Elemente und Details im zweiten Drittel unseres Jahrhunderts
in der Architekturgeschichte der USA einen festen Platz erworben.
Die Arbeiten von Gropius, Mies van der Rohe und Breuer kann man auf architektonischem und pädagogischem
Gebiete mit Recht als einen organischen Bestandteil in der Entwicklung der amerikanischen Architektur
bezeichnen.

176
loading ...