Vereinigung zur Erhaltung Deutscher Burgen [Editor]
Der Burgwart: Mitteilungsbl. d. Deutschen Burgenvereinigung e.V. zum Schutze Historischer Wehrbauten, Schlösser und Wohnbauten — 2.1900-1901

Page: 18
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/burgwart2/0022
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
18

Z. 7. «5-r-r /l r^-s/?r

s. ZkoK^-rro-^,

7. ^«'-/^LL/5^

Lv.SLd

L1. ,.!-r -r-// 0,^'.^
SL., !-/---/.> /- »»r//
L§ ^/>>c^^r-/--/

^o.So/E>^

>'../Ä//^r-,/>,-//'

27.^/^- oV.'/r-^ir-r-.

AZ/1LL^M.

1V /o/- '//,.„

11 U-rr--- //--» .

!L./<!--//-/,„</5 ----<-,



'^2

c.ch^>.^

Abb. ;. Ansicht von Burg und Stadt Frauenftein aus Bahns Beschreibung.

meister Hans Irmischer. Der Bau wurde 1588 vollendet und 159O noch durch das jetzige Thorhaus
ergänzt. 1647 erwarb der Rurfürst Iohann Georg den Besitz für 8O O0O Gulden. Das neue Schloß
wurde Amtssitz; jetzt enthalt es das Amtsgericht und das Forstrencamt. Sehr gelitten hat dafselde
durch den verheerenden Brand des Iahres 1728, der namentlich die prachtige Ausstattung zerstörte.
Wir werden Gelegenheit nehmen, auf diese Burg ausführlicher zurückzukommen. Der Grundriß (Abb. Z)
ist uns von Herrn -Baumeister Göpfert (Erzgebirgsverein, FrauensteLli) gütigst zur Verfügung gestellt
worden. Abbildung 1 entstammt der Bahn'schen Lhronik (Lhristian August Bahn, Das Arnt, Schloß
und Stadtgen Frauenstein, Dresden 174-8) und Abbildung 2 der Beschreibung Sachsens von Albert Gchissner.

Die pleißenburg in Leipzig.

Leses altehrwürdige Schloß des Pleißenlandes, an deffen Stelle gegenwartig unter Be-
nutzung des Thurmes das Neue Leipziger Rathhaus ersteht, gehört zu den Festungs-
werken, die der Markgraf von Meißen, Dietrich der Bedrangte, errichtete. Galt es
doch, die Bewohner -Leipzigs, welche der Lürst init eiserner Faust zu regieren gezwungen
war, durch diese Veste in Schach zu halten. ELne originelle Gchicksalsfügung wollte,
daß die Pleißenburg spater vom Rathe der Stadt für 65OSO Gulden, deren Entrichtung man auf acht
Raten vertheilte, aus dem Besitze des Rurfürsten Moritz kauflich übernommen wurde. Dies geschah
loading ...