Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — 23.1888

Page: 345
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1888/0179
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
23. Iahrgang.

Nr. 22.

1837/88.

Aunstchronik

März.

lVochenschrift sür Runst und Aunstgewerbe.

Ankündigungsblatt des Verbandes der deutschen Aunstgewerbevcreine.

l)erausgeber:

Lcrrl v. Lützow und Arthur j?abst

wicn Borlin, rv.

Chrresianunignsse 25. Rurfürstenslraße L.

«Lxpedition:

Leipzig: L. A. Seoniann, Gartcnstr. ss. Berlin: w. ls. Kühl, Iägerstr. 72.


Wechsel des vororts dss verbandes deutscher Runstgswerbevereins, Iusammsntritt
eines Delegirtentages und eines allgemeineu Kunstgewerbetages in München.

Die Eröffnung der deutsch-nationnlen Kunstgewerbeausstellnng in München, welche sür den Mai des
laufenden Jahres auf einem von Natur nnd Kunst gleich begnnstigten, in seiner Arl einzig dastehenden Aus-
stellungsraume bevorsteht, hat Anlaß zur Verlegung des Vororts des Verbandes der dentschen Kunstgewerbe-
vereine von Berlin nach Mnnchen gegeben.

Da infolge einer Anregnng des Vororts Berlin und weiterer Niickfrage des baherischen Kunst-
gewerbevereins in Mnnchen die Verbandsvereine dem genannten Vereine allseitig ihre Znstimmnng zur
Übernahme der Vorortsgeschäfte erteilt hatten, ist von diesem die Vorortschaft übernommen und der Vor-
ortsvorstand folgendermaßen gebildet worden:

Direktor Lmil Lmige, Vorsitzender,

Professor und Konservator Rud. Seitz,

Fabrikant Franz Aadspieler, stellvertretender Vorsitzender,

Unterstaatssekretär z. D. Or. von Mayr, Schriftführer.

Nachdem sich die Verbandsvereine damit einverstanden erklärt haben, daß im lanfenden Jahr der
ordentliche Delegirtentag des Verbandes und ein allgemeiner Kunstgewerbetag in München abgehalten wird,
ist als Zeitpunkt hierfür von dem Vororte der Anfang des Monats August in Anssicht genommen. Das
Znsammentreffen dieser Vereinigung berufenster Vertreter des deutschen Kunstgewerbes mit der dentsch-nationalen
Kunstgewerbeausstellung begründet die Hofsnung auf recht zahlreichen Besuch sowohl des Delegirtentages als
auch des Kongresses Aber auch die wcitere Hoffnung darf wohl hieran geknüpft werden, daß jene dentschen
kunstgewerblichen Vereinigungen, die bis jetzt noch nicht deni Verband angehören, es nicht unterlasseu baldigst
ihren Beitritt dem Vororte zn erklären, damit München bei dem Delegirtentage, dem Kongresse nnd der deutsch-
nationaleu Kunstgewerbeansstellung das ganze dentsche Kunstgewerbe ohne jegliche Ansnahme herzlichst zn
begrnßen vermöge.
loading ...