Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — 23.1888

Page: 471
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1888/0242
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
471

Jnserate.

472

An die deulschen Künstter!

Denkmal für den Dichter der „Wacht am Rhein!"

Nachdem durch die opferfreudige Beteiligung vieler Patrioten aus ganz
Deutschland uud weit über die deutschen Grenzen hinaus genügend Mittel vor-
handen sind, dem Dichter der „Wacht am Rhein" Max Schneckenbnrger in seiner
Heimatstadt Tuttlingen an der Donau ein würdiges Denkmal zu errichten, hat
der unterzeichnete Verein in Verbindung mit einem Lokalkomitee die Aufgabe
übernommen, dieses Denkmal zur Ausführung zu bringen-

Da über das Aenßere dcr Persönlichksit Schneckenburgers wenig ganz
Zuverlässiges bekannt ist, so wird der Hauptwert bei diesem Denkmal aüf eine
schwungvolle Symbolisirung des Gedichtes „Die Wacht am Rhein" gelegt.

Wir laden alle deutschen Künstler zu einem Wettbewerb ein.

Das Ehrenamt als Preisrichter haben übernommen die Herren: Professor
Schaper, Bildhauer in Berlin, Professor Volz, Bildhauer in Karlsruhe, Ober-
baurat Professor vr. von Leins in Stuttgart, Professor Kopp, Bildhauer in
Stuttgart, und Professor Plock, Bildhauer in Stuttgart.

Als Einlieferungstag der Entwürfe ist festgesetzt der 15. Juni 1888. Bei
Sendungen von auswärts darf der Poststempel kein späteres Datmn als des
14. Juni tragen.

Die Entscheidung des Preisgerichts wird in denselben Blättern bekannt ge-
geben, in denen diese Einladung erfolgt.

Die näheren Wettbewerbsbedingungen und der Lageplan für das Denkmal
können von dem Schriftführer des Bereins, Herrn Verlagsbuchhändler W.
Spemann in Stuttgart bezogen werden, an dessen Adresse auch die Entwürfe ein-
zufenden sind.

Stuttgart, den 10. April !888.

Der Verein zur Förderung der Aunst in Stuttgart.

Der Präsident:

H'rinz Aerrmann zn Sachsen-Wcimar.

Iie „KLgemeine Zeitung"

smit ivisseiischaftlicher Keilagc und Kaiidelszeitimg)

UM- frrühev in Augsöurtg evschienen "WU

ist in Deutschland uud Oesterreich durch die Postunstalten silr 9 Mark vierteliährlich <6 Mk. für
bie 2 letzten Monate, 3 Mk. sür Ven lehten Monat dcs Quartals) zu beziehen. Preis bei
direkter Versendung unter Strcifband inonatlich 4 Mark lM. s. so fitr die anderen Lander dcs

Weltpostvereins).

Ouartalsireis dei ivöchentl. Versen-ung im Welt^iostverein M.12.

Probennmmern nebst neucstem Qnartal-Register gratis.

Leitartikel, wifferlschafttichc und hanSelsPolitische Anssätze rc. rc.
in Nr. 100 vis 106.

Die Erhaltung des Weltfriedens durch Neutralisirung des Restcs der Türkci. (I.) — Wirt-
schaftliche Zustände in Nußland. (I./II.) — Karl Schurz über Kaiser Wilhelm. — Schutzzölle in
Schwedeu. — Sansibar und sein Sultan.

Eine Neise in den Sipylus. Von vr. M. Schweisthal. — Nochmals allerlei über Goethe-
Vildnisse. Von Fr. Zarncke. (5. Schlußartikel.) — Henry Longfellow. Von vr. L. Kellner. —
Sorels Montesquieu. Von E. Guglia. — Lndwig Sigismund Nuht und Joseph Maria v. Rado-
witz. Von W. Nogge-Ludwig. — Eine Musterencyklopädie des menschlichen Wissens. Von vr.
K. von Scherzer. — Die internationale Jubelausstcllung in Wien. Von C. v. Vincenti. (III.)
— Verichte des freien Deutschen Hochstiftes Von B. Valentin. — Berliner Briefe. (IV.) —
Die österreichisch-ungarische Monarchie in Wort und Bild. Von A. Schlossar.

Handels-, Bank- und Börsenzustände in Frankceich. (Metallaktien-Spckulation. „Petit Journal-"
und „Lanterne"-Aktien. Crödit Foncier nnd Sociötö des Jmmeubles. PanamL-Emissionskom-
mission.)

Anfträge für Streifbandsendnngen an die

Erpedition in Miinrhen.

dsiLLläSLLLl ÜI L. Itl.

i4n88t6llnn^6n nnä -tnüti011611 von Ooilliiläoil, .-tllti(snitiit6I1 nnä
Lnn 8t^6A6N8tiinä6N.

LnbnIoAS nni Wunsoki ^rntis uvä krarikro äurLÜ

irn«1«1k 1» I?rniLlr1nr1 n. M.

Luiist-trriletiorisgssLNäa ^e^r. 1869. (15)

vtzi' lilltzr Aiiileiitzllltüpk

(Iste cks vire <In temps cks
Lnkknsl),

iw fiVkiokis Lrbib uvä Z-strsn äsm
OriKival im Äussnm ^Vioar rm
rills naebAsbilcksts Lüsts.

VsrAl. Asitsolir. t. Nilck. Lurist
21. Hskt 1.

Hökis 50 om. krsis U. 50. Vsr-
xaeüuvA Ll. 3.

2u ds^isdsu vou
fritr Kurlitt, Luustdauckluu^,
Lsrllu, W. 29 Lsdrsustiasss.

LuplersUeke,

Lolesoduitts uuck OriAiuuI^sloduuuKen

Klter Kaistar,

Historienblätter

eur draucksuduiAisod - prsussisodsu
8ts.g.tsuKSSodiodts, sovris

lltzrv1in6ii8in

dg.uksu iu KNU^SU 8g.mmkuuFSu oäsr
auod iu siu^slusu, Zut erdalteusu
Lxsmplaisu, 2U vsrtsutspisodeucksu
Lrsissu

Lmsler L klliiiaräi,

Luustautigug.rig.t, (45)
Lsrliu, VI., LsNrsustr. 29u.

tzsi-I Iciepel

LVH8I8LMI.MK, LLKdlkl

lltzrusLiemtzrZtr. 13, Liu vöniiofsxlata.

kewülöe uvä ggiiöMjMullZM
llltei Ueistcr.

(23)

Losdeu srsokieu uuck ssucksu vir auf
VerIg.nASU trg.udo:

Lg.Körkg.takoA Lr. 215. Lrodgeologie.
I. L.dt. Vou cker OrLsit bis 2um 2l.us-
AS.UAS äss dkgssisekeu ^ltsrtums.
(LIum Nsils aus cksu Lidliotdödsu cksr
vsrst. Hsrrsu vr. O. Lartdsv iu
Lsrliu u. 0deidg.uig.t8 8odsxxi§
iu 8ouäsrsdg.u8su.)

Vr. 217. linuslgeverds - Oruamsut-
skiodo.

Lr. 218. lllalsroi, Lupkeisticddullckö.
üolrsodlliltvgrde sto. I. .äktoil^. L.
— Uautoviui. Lis II. L,dt. äissss
Lgtg,ko§s rvirck iu siuiASU DgASu g.us-

ASAödSU.

Lraudturt g. Ug,iu.

iosepd Laer L Oo.

Redigirt unter Verantwortlichkeit des Verlegers C. 7t. Keemann. — Druck von August Pries in Leipzig.
loading ...