Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — N.F. 9.1898

Page: 529
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1898/0273
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
KUNSTCHRONIK

WOCHENSCHRIFT FÜR KUNST UND KUNSTGEWERBE.

HERAUSGEBER:

ULRICH THIEME und RICHARD GRAUL

Verlag von SEEMANN & Co. in LEIPZIG, Gartenstrasse 17.

Neue Folge. IX. Jahrgang. 1897,98. Nr. 33. 15. September.

Redaktionelle Zuschriften nimmt ausser Herrn Dr. U. Thieme, Leipzig, Erdmannstr. 17 auch Herr Dr. A. Rosenberg,
Berlin W., Heinrich Kiepertstrasse 84 entgegen.

Die Kunstchronik erscheint als Beiblatt zur „Zeitschrift für bildende Kunst" und zum „Kunstgewerbeblatt" monatlich dreimal, in den Sommer-
monatenjuli bis September monatlich einmal. Der Jahrgang kostet 8 Mark und umfasst 33 Nummern. Die Abonnenten der „Zeitschrift für bildende
Kunst" erhalten die Kunstchronik gratis. - Für Zeichnungen, Manuskripte etc., die unverlangt eingesandt werden, leisten Redaktion und Verlags-
handlung keine Gewähr. Inserate, ä 30 Pf. für die dreispaltige Petitzeile, nehmen ausser der Verlagshandlung die Annoncenexpeditonen von Haas en-
stein & Vogler, Rud. Mosse u. s. w. an.

Vorläufiges Programm des Kunsthistorischen Kongresses in Amsterdam.

(29. September bis I. Oktober 1898.)

28. September, abends 8 Uhr. Gesellige Zusammenkunft und Vorbesprechung in einem besonderen Saale

des Hotels Krasnapolsky (Warmoesstraat).

29. September, glj2 Uhr vorm. Versammlung im Kongresslokal: Ausstellungssaal der Künstlergenossenschaft

Arti et Amicitiae, Spui 2.
Konstituierung des Bureaus.
Wahl des Ortes für den nächsten Kongress.

Vortrag des Herrn Prof. Dr. A. v. Oechelhäuser über das Kloster Bronnbach.

Kleinere Mitteilungen der Herren Eugene Müntz, Paris (Thema noch nicht angegeben) und
C. G. 't Hooftjr., Direktor des Museums Fodor in Amsterdam: Kritische Bemerkungen über einige
Bilder des Reichsmuseums.

2 Uhr. Besuch der Rembrandt-Ausstellung im Städtischen Museum und der Ausstellung von National-
trachten ebendort.

4 Uhr. Kommissionsberatungen.

30. September, q\ Uhr vorm. Versammlung im Kongresslokal.

Bericht des Ausschusses für das Kunsthistorische Institut und der Gesellschaft für photographische
Publikationen.

Vortrag des Herrn A. Pit, Direktor des Niederländischen Museums für Geschichte und Kunst zu
Amsterdam, über La Sculpture en bois de l'epoque du Moyen-Age aux musees d'Utrecht et
d'Amsterdam.

Kleinere Mitteilungen der Herren Prof. Max Schmid, Aachen, über Kunstwissenschaft an deutschen
Handelshochschulen, und Jhr. Dr. J. Six, Professor der Kunstgeschichte an der Universität und an
der Künstlerakademie zu Amsterdam, über Farbenwahl und Farbenstimmung.

2 Uhr. Besuch der Oranien-Nassau-Ausstellung und des Reichsmuseums.

4 Uhr. Kommissionssitzungen.
1. Oktober, glj2 Uhr vorm. Kommissionsberichte.

Vortrag des Herrn Dr. C. Hofstede de Oroot, Amsterdam, über die Datierung der Handzeichnungen
Rembrandt's.

Kleinere Mitteilungen der Herren Durand Oreville, Paris, über Tableaux de corporation, und Dr.
John K.ruse, Ammanuensis am Nationalmuseum zu Stockholm, über die neue kunstwissenschaft-
liche Litteratur Schwedens.

Schluss des Kongresses.

2 Uhr. Besuch einiger Kirchen Amsterdams sowie des Kgl. Palastes, des bürgerlichen Waisenhauses,

des Museums Amstelbring u. s. w.
6 Uhr. Gemeinschaftliches Mittagessen.
Infolge der Krönungsfestlichkeiten können Mitteilungen über einen eventuellen Empfang von Seiten der Stadt-
regierung Amsterdams, über die Abendzusammenkünfte und über einen eventuellen Ausflug am
2. Oktober erst später gemacht werden. Dag Lokalcomit6:

i. A. Corn. Hofstede de Groot,
Schriftführer für deutsche Korrespondenz (Falckstraat 33).
loading ...