Zeitschrift des Badischen Kunstgewerbevereins zu Karlsruhe — 4.1888

Page: 101
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zbkgv1888/0115
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
KunftgcmcrbcMatt. 4. 3a^r9a'ltS-

Ho. 6.

Saften mit bret Eatomiffefüthmaen. Stauen, 17. gaijtljtmbert.

(Eglomtftrte (ßläfer.

Dort $. Sutfynter.
XTtii 21bbilbnngcn.

Sie fotgenbe ©tubie Ijat ben 3>ued, einige
^Beiträge jur Senntni§ unb richtigen ^Beurteilung
einer £ed)nif }u liefern, bie, bei ben (Sammlern
Ijinreidjenb befannt unb gefdjäijt, mertn>ürbiger-
meife in ber Iunfttecl)rttfd)ert Sitteratur lanm
93ead)tung gefunben Ijat. 2)a§ augenfdjeintid)
bem grartäöfiftf)en angeljörige Sßort fuetjt man
in tedjnifdjen Sßörterbüdjem ebenfo bergeblidj
roie in Sofabularien. SSo e§ ©rwäfmung finbet,
erfdjeint ber bannt berbunbene Segriff fo wenig
priigifirt, bafj beifpiet§roeife eine Serffiedjfefung
bon „öglomise" mit bem ^mar mortüerluanbten,
ber <&ad)e aber grunbberfdjiebenen „agglomerö"
meljrfod) unterläuft; aud) ber Sermedjfetung
unferer Sedjnil mit ©mailmalerei begegnet man,
j. 93. bei Stabe, Sa§ Igt. t>iftortfdE)e SKufeum ju
S)re§ben. I. Safel 78 unb 79. ®ie 9ranb-
berjierungen, foruie bie ©pi^en be§ *ßufffpiel§
biefe§ bem 17. Saljrb,. angefangen unb al§
Nürnberger Arbeit bejeidmeten ®ambrette§
finb feine§meg§ emaiHtrt, foubern rid)tige§
(Sgtomife.

Sei ber Unbeftimmttjett ber Segriffe möcfjte
e§ ftdj empfehlen, über eine feftumfdjriebene Se-
beutung ber SBorte fid) 5U bereinigen, gd) mödjte
borfdjtagen, unter aggtomerirten ©läfern
nur biejenigen ju berfteljen, meldte au§ jmei
@la§bic!en sufammengellebt finb. ©oldje ©läfer
f'ommen, meineg 3Biffen§ atlerbingS nur §ob>

Äimftflewcr&cbtatt IV.

gtäfer, überau? fjaufig öor. gfjre ©eforation
tieftest barin, bof§ baZ äußere @Ia§ an fetner
9tüdfeite üergolbet nnb auSrabirt ift, fobafj bie
3eidmung im ©olbe fteljn bleibt. ®iefe 53er-
golbung ift nidjt hrie bei ben benejianifdjen
©läfern eingebrannt, fonbern nur baburd) ge-
fdjütst, bafj ein jroeiteg ©la§ hinter ba§ erfte
roafjrfdjeintid) mit ®anaba=23alfam ober einem
anberen mafferljelten §arj feftgeflebt ift. ©etbfts
berftänblid) muffen ju biefem ßmeefe bie beiben
©läfer fef;r genau auf eiuanber paffen, roa§ bei
ben meift lonifdjen gornten biefer Srinfgefäfje
burd) (Siufd)leifeu leidet ju erreichen ift.

gür jebe anbere SDeforation hinter ©lag,
bei meldjer SJcetatl jur Slnroenbung lommt, unb
meldje nierjt burd) Einbrennen befeftigt ift, märe
bann bie Sejeidmung „öglomisö" borpbeljalten.
2Sir merben feljen, bafj bie Ijier 51t ©ebote
fteljenben Serfatjrunggroeifen giemlid) mannig-
faltige finb unb bafj fie einzeln unb bereinigt
jur SInroenbung lommen.

91m roenigften Slnfprud) auf ben Tanten
einer felbftänbigen Sunftübung l;at ba% 31uf-
Heben lolorirter ®upferftidje unb §ol(^fd}nitte
auf bie 9h'tclfeite ber ©läfer, roetd)e§ Semmin
(Seramifftubien IV, ©. 100) ermäfmt.

SIt§ befonberg fd)tr>ierige Sunftleiftung
bagegen mujj ba§ Umgefefjrtmalen mit Semperas
oberDlfarbe auf ber 9tücffeite be§©lafe§ beäeid;-

15
loading ...