Zeitschrift des Badischen Kunstgewerbevereins zu Karlsruhe — 4.1888

Page: 25
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zbkgv1888/0274
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Hr. %. (3annat \888).

33erid?t über bk IHonatsüerfammlung oom \8. 2anmv Jg88-

Unfer herein fjat nad) längerer Sßaufe, bte
burd) bie gefd)äftlid)en Spaltungen ber SBeifc
nadjtSjeit unb berfujiebene anbere Umftänbe be-
bingt war, am 2lbenb be§ 18. ganuar wieberum
eine 9Konat§berfammlung abgehalten, meldte
bon etwa 40 äKitgtiebern befugt War, worunter
aud) einige Samen.

Sßie gewölmlid) waren aud) für biefeSmat
berfdjiebene funftgewerblid)e ©egenftänbe jur
StuSfteHung gelangt. SSir ermähnen eine @amm-
lung bon ^ßljotograbljien älterer fimftgewerb*
üdtjer @r5eugniffe au§ bem Söcufeum in <3tocf-
IJDtm. Siefetben waren öon <S. ®. §. bem
©rofjljersog ^Verfügung gefleHt, wie aud}
S. ®. §• bie ©ro^erjogin unb & ©rc.
bie greifrau bon ©djönau bem Vereine eine
Sln^a!)! ruffifdjer ©mailarbeiten, al§ ©efäfje,
Sofen ic, jur StuSfteKung überladen Ratten,
gernerljin finb namhaft ju madjen bie wert*
boCen arbeiten bon £ofetfenbeinfd)ni£er Siegt
in Stfündjen, Sefterjenb in figuraten ©tücfen,
Sßofalen, Pannen u. f. W., eine 9Jcabonnen-
ftatuette, nad) bem Original im SRationalmufeum
ju 9Kündjen in Elfenbein gefdjnifct, au§ bem
$ribatbefi| bon Sirettor ©öjj; eine reiche
Saffette mit äRetattberäierungen im ©tue be§
©mbire, nad) bem ©ntwurf bon Sir. ©öfc für
Sabrifanten Otto SBallt) in «Säclingen au§-
geführt bon 93ilbb>uer S>cai)ba dj, ^rofeffor
9t. 3Kat)er unb §ofjuwelier S. $aar basier;
ein bem teueren gehöriger inbifdjer ©olbfdjmud,
eine £at§fette bon rei^enber Sßirfung, fowie
eine ®oHeftion bon 3fllJnftod)er:t, bie mannig-
faelften 3J?ateriafe unb ©ti^eiten rebräfentirenb

unb bem $ribatbefi£ bon Sßrofeffor Dr. 9K.
Ütofenberg entlehnt.

Sn bie SBefpredjung unb ©rtäuterung ber
auSgeftellten ©egenftänbe teilten fid) bie Jperrn
Sßrof. Dr. fftofenberg unb Sireftor ©öjj.

hierauf ging ber (entere äunt ^muptbunfte
ber Sage§orbnung über, jur SOUtteitung über
benbermaligen<Stanbber9lu§ftelIung§angetegen-
Ijeit für Sftündjen 1888.

Ser SSorfi^enbe beruft fid) äunädjft auf
bie 2lu§füljrungen in ben SSerein§mitteiiungen
be§ legten §efte§ biefer Beitfdjrift, fdjilbert
bann an ber §anb ber jarjtreid) auSgeftettten
Vläne in großem Ü0cafjftabe bie Situation ber
genannten 91u§ftellung, bie Verteilung be§ 91u§-
fteKung§raume§ unb bie bem Unternehmen ju
©runbe gefegte ©efamtbi§bofition, um fid) fjer-
nad) ber babifdjen Sotleltibgruppe im befonbern
äujuWenben.

Sie ^Beteiligung bon feiten S8aben§ er-
ftredt fid) in runber Qafyl auf 130 Slnmelbungen.
Sabei ift unfer Verein burd) 112 SJcitgtieber
bertreten. Sie Stnmetbungen, weldje bon Sir.
©ö^ fummarifd) befannt gegeben Werben unb
wetcfje fid) ber §auptfadje nad) auf bie 9Jcöbet-
unb Uljreninbuftrie, auf <3itber= unb ^Bijouterie*
arbeiten, auf bie Dfenfabrifation, bie @ta§-
maierei, bie ®unftfd)miebeted)nif, bie firdjtirlje
unb beforatibe Sunft u. f. w. erftreden, iaffen
ben borläufigen @d)lufj ju, bafj unfer §eimat-
lanb 93aben nad) ben Staaten $8ab,ern unb
Sßreuften borau§fid)tlid) am beften bertreten
fein bürfte.

Stufjer ben fbesieß für bie 9ln§fteüung ge-
loading ...