Zeitschrift des Badischen Kunstgewerbevereins zu Karlsruhe — 4.1888

Page: 129
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zbkgv1888/0144
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Xül beä Saiibeä DoifSovcto (ucvflt. ©. 130).

Üfor cglomiftrte (Bläfer.

Hacrjtrag.

SBftljrenb ber SDrucftegung meine! in bo-
riger 9cummer öeröffentlid)ten StuffajjeS ftnb
mir nodj einige -Jtotijen jugegangen, roelctje
tjier at§ Sftacrjtrag anjufii^ren erlaubt fei.

§infitf)tticE) be§ 9?amen§ finbe iäj in „Gar-
nier, histoire de la verrerie," bafj berfetbe
bon Sonnafe bon bem Tanten eine§ im borigen
Safjrljunbert lebenben SunfffjänblerS ©lomt) ah*
geleitet rotrb, ber <3tid)e unb Silber in Stammen
ju fe^en pflegte, bie au§ @(a§ mit unterge*
Hebtem ©olbbabier rjergefteltt roaren.

SSon ©gtomifearbeiten finb mir iitättrifäjen
nocf) fotgenbe befannt geworben:

Sm Igt. Sunftgewerbemufeum ju
SBerlin: Pax, monftranäförmig, ©benljotä mit
Sötaterei unter Sergtriftall. $m gufj unb um
bie SWittelbitber ber ©cEjeibe jiertM)e§ Drna-
ment. Sie Silber in ber ©crjeibe fteHen bar:
(£r)riftu§ am Slberg :c.: SRontecafino, ©nbe
16. SaljtfjunbertS. ^>örje 56 cm.

©benba: Pax in XRetaürafjmen; Waxia
mit bem Sinbe, SDeutfcfjtanb, 15. 3ab>r). §öb>
11 cm (f. Stbb. in boriger Str.).

©benba: platte im igatbrunb gefctjtoffen;
33etrauerung bei 2eic£)nam§, Statten, um 1500.
§öb> 10 cm.

Gubenba: Heine obate platte: SKabonna
in 2anbfcb>ft. Stauen, ©nbe 15. gatjrjjunbertS.
§öfje 10 cm.

©benba: gültungen in Saften, SRöbeln k.

Sn ber Stultion Sßaut (88In 1882) tarnen
fünf ©gtomifearbeiten (9h-. 525 bi§ 529) ginn
Verlauf; bie bebeutenbfte berfetben, welche $«.
£b>watb in tötn erwarb, ift fo betrieben:
„DbateS SKebaiHon in agglom. @ta§ unb «Silber*
faffung mit 9ting, zweimal ju öffnen. ®ie
SSorberfeite geigt elf Heine 5DcebaiIIon§ mit re*
tigiöfen SDarftettungen in jebem äftittelfelb, bie
beiben anbern bie Anbetung ber Könige unb
bie Himmelfahrt SRariä. ®ie SJcittelfeiber ber

SRücffeite enthalten ^Reliquien. Stufjerorbentlictj
feine nnb burdjgefütjrte Arbeit bon SDcontecafino
(Soll. SSebefin)." Severe 9cotij über bie §er-
!unft bon ©glomife'arbeiten au§ bem in allen
Sunfttetf)nifen weltberühmten Slofter ftammt
bon §errn bon JJcinutoli. Sturer bem genann-
ten 9teliquiar enthielt bie Sluttion 5ßaul nod)
einen Keinen Slltar, ljalb!rei§förmige platte,
barin ber ßeictjnam ©fjrifti bon gwei Engeln
gehalten, umgeben bon fiebert Heilten 3)cebait-
lon§ mit religiöfen SarfteKungen; biefe als
benegianiftf) bezeichnete Slrbeit erwarben bie
©ebr. Bourgeois für 1950 Ml Sit gleiten
SBeftjj ging eine au§ ber äftinutolifammtung
ftammenbe recfjtecEige platte über, Wettfje 3Rebea
nadj bem Stieb, bon Sßarc Slnton in ©gtomife"
barftettt.

©in bem im borigen Sluffajj erwähnten
Jpentetfrug bei ^Bourgeois berwanbte§, in ber
gaffung jebodt) bebeutenb reidjere§ ©tuet, 34 cm
Ijodj, befijjt ba§ grofjt). ÜDiufeum ju <Sd)werin.
5Da§felbe finbet ftcf) abgebilbet in ber 5ßublita-
tion ber Slu§fteHung „Arti et Amicitiae", 21m-
fterbaml880, Saf. 19. (Slmfterbam, Suffa)1).

S. u. <S. ©oibfctjmibt ju granffurt a. SR.
befijsen j. 3- ä*bei treiSrunbe, in bergolbete§
(Silber gefaßte ©glomifebilber bon 6 cm ®urd^-
meffer auf Sriftaß, bie ©eburt unb Anbetung
ber Sonige barfteKenb. ÜDiefetben enthalten
an ©ewänbern unb Sanbfcfjaft biet SSergoIbung;
ber gaffung nadj Slnfang 16. %afyvf).

Surcb^ bie ©üte be§ Dr. ©. 3tiemetier in
Saben=58aben ging mir ein feljr feb^öner 9tofen«
Iranjanb^änger ju, bopbelfeitig, auf jwei obale
S8ergtriftaß=©abo^on§ gemalt unb in filber-
bergolbeter gaffung. Stuf ber einen Seite ber

1) ®ine§ ber nädjften §efte mivb eine Slbbilbung
btefe§ naa^ jeber Stiftung ^evborragenben ©tüäe§
bringen.
loading ...