Oechelhäuser, Adolf von; Kraus, Franz Xaver [Editor]
Die Kunstdenkmäler des Grossherzogthums Baden (Band 4,3): Die Kunstdenkmäler der Amtsbezirke Buchen und Adelsheim (Kreis Mosbach) — Tübingen [u.a.], 1901

Page: 189
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdm4bd3/0197
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
AMT ADELSHEIM. — OSTERBURKEN.

189

7) Stark verwittert. Mithras hinter dem Wagen des Sonnengottes Sol. Vermuthlich
sind hier zwei sonst getrennt vorkommende Scenen vereinigt, die eine, wo Sol den
Mithras zur gemeinschaftlichen Fahrt im Sonnenwagen auffordert, die andere, wo
Mithras den Sol mit der Strahlenkrone schmückt, oder vielleicht eher ihm dieselbe weg-
nehmen will.

8) Sol kniet vor Mithras; zwischen beiden liegt die Strahlenkrone des Sonnengotts.
Mithras greift mit der Linken nach seinem Schwert und hält mit der Rechten einen nicht
aufgeklärten Gegenstand über des letztern Haupt. Die Deutung fehlt bis jetzt; Mithras
beweist jedenfalls dem Sol seine Ueberlegenheit.

Fig. q2. Fundstücke aus Gräbern bei Osterburken.

9) Mithras mit dem Schwert in der Linken und Sol mit dem Nimbus reichen sich
über einem Altarfeuer die Hand.

1 o) Mithras reitet nach rechts in wallendem Mantel mit gespanntem Bogen. Hinter
ihm ein orientalisch gekleideter Diener mit einem Pfeilbündel (?) über der rechten Schulter.
Unter dem Pferd läuft ein Löwe als Begleiter des Gottes.

n) Mithras (rechts) und Sol (links) liegen beim Gastmahl. Vor der Kline, auf der
sie ruhen, steht ein Speisetischchen.

Unter dem Relief steht in einer Zeile die nicht mehr sehr deutliche Weihinschrift:

D ■ S ■ I • M • MERCATORIVS • CASTRENSIS • IN • SVO • CONST
(Deo Soli Invicto Mithrae Mercatorius Castrensis in suo constituit).
loading ...