Oechelhäuser, Adolf von; Kraus, Franz Xaver [Editor]
Die Kunstdenkmäler des Grossherzogthums Baden (Band 4,3): Die Kunstdenkmäler der Amtsbezirke Buchen und Adelsheim (Kreis Mosbach) — Tübingen [u.a.], 1901

Page: 205
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdm4bd3/0213
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
AMT ADELSHEIM.

SENNFELD.

205

Grabmal (s. Fig. 99). Das Kruzifix,
vor dem die Verstorbene knieend
dargestellt ist, fehlt, die Wappen sind
nur zum Theil noch erhalten. Sehr
schöne Ornamentik auch hier, das
Ganze aber wohl von einem andern
Meister.

An derselben Wand drei weitere
Grabplatten (w. S.), ziemlich gleich
in Grösse und Formgebung, die eine
der i. J. 1608 verstorbenen Jungfrau
Amalia von Berlichingen ge-
hörig, die andere einer 1597 ver-
storbenen adeligen Dame (der Name
durch eine Kirchenbank verdeckt),
die dritte einer Jungfrau Amalia
Rosina Herdaw, die i. J. 1609
gestorben ist. Jeder Stein zeigt in
der Mitte das Familienwappen, vier
Ahnenwappen in den Ecken der Um-
schrift, und einen Bibelspruch in
Cartouche.

Am Seiteneingang vorn hübsches
Grabmal (w. S.) in Empirestil des
im Jahre 1805 verstorbenen Franz
August Ludwig Freiherr Rüdt
von Collenberg etc.

Noch zu erwähnen ist der ein-
fache steinerne Altartisch mit einem
Kruzifix dahinter. Der Gekreuzigte,
ebenfalls von Alabaster, ist eine rohe
manierirte Arbeit mit widerwärtig
realistischem Gesichtsausdruck. An
den Altarstufen zierliche Intarsia.

Daneben steht eine hübsche
Renaissance-Säule mit kleiner Höhlung
obenin als Tauf stein.

. An der Friedhofsmauer einige zum
Theil sehr verwitterte Grabsteine in
Rococo- und Empire-Formen ohne
Kunstwerth.

Das Berlichingen'sche Schloss
unten im Ort ist ein stattlicher zwei-
flügliger Putzbau, dessen Entstehung
die Jahreszahl 1 713 an dem barocken

Grabplatten

Altar

4wt^.....?«0**Z3k

K.........lääSfc***

Hl -^

Taufstein

Grabstein

Schloss

Fig. 100. Kanzelfnss in der Sennfelder Kirche.
loading ...