Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 51.1900-1901

Page: 353
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1900_1901/0380
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Dekorative Kunft auf der Dresdener internationalen Uunstausstelluntz.

auf dem Gewissen haben, hoffen wir, daß nach !
wiederum zwei Jahren hier verstockte Sünderherzen
erwacht sein werden und dem Raum gegeben wird, !
dem Raum gebührt.

In Dresden enthüllt sich diesmal das dekorative 1
Rönnen der Gegenwart in zweierlei Gestalt: als
Dekoration der Ausstellung selber und als die in ,
Deutschland bisher größte und beste Ansammlung '
von in modernem Sinne durchgebildeten Gebrauchs- j
und Luxusgegenständen. Auf ersterem Gebiet hat
die Bewegung hier diesmal eine wirklich große That :
aufzuweisen, vielleicht ihre bisherig größte über-
haupt: die dekorative Umgestaltung der Paupthalle
des Ausstellungsgebäudes durch den jungen Dresdener-
Architekten Areis, dem lVallotschüler, der schon durch
seinen preisgekrönten Entwurf für die Bismarcksäule
sich durch ganz Deutschland einen Namen gemacht
hat. Geschlossenheit des Raumes, Aächenwirkung,

599. Altarleuchter. . Für Jos. Schmitz modelliert von Balth. !
Schmitt, ausgeführt von Ferd. kfarrach & Sohn, München. 1

soo. Monstranz. Nach Entwurf von Jos. Schmitz, Nürnberg
ausgeführt von L. Lortz, tVürzbnrg.

ornamentale Ruhe und Harbenstimmung haben hier-
aus einenr äußerst häßlichen Innenraum ein stim-
mungsvolles Neues genracht, wie wir es bisher in
Deutschland kaum je gesehen, das aber auch vor-
allem seine Hauptaufgabe aufs glücklichste erfüllt:
das Hauptwerk dieser Ausstellung, das unvergleich-
liche Akonumentalwerk aux morts des großen pariser

Aunst und Handwerk. 5P )ahrg. Heft \2.

353

47
loading ...