Beck, Paul [Editor]; Hofele, Engelbert [Editor]; Diözese Rottenburg [Editor]
Diözesan-Archiv von Schwaben: Organ für Geschichte, Altertumskunde, Kunst und Kultur der Diözese Rottenburg und der angrenzenden Gebiete — 5.1888

Page: 33
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dioezarchivschwab1888/0038
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
« Erscheint monatlich zwei- s
» mal als regelmäßige Bei- s
« läge zum Pastoralblatt für !
» die Diözese Rottenbnrg und (
» ist durch die Post nur j
; mit diesem zugIeich zu s
« beziehen; halbjährlich in s
; Württemberg M. 3.15., im j
« Bcstellbezirt Stuttgart M. s
« 3. —im Reiche M. 3. 30., j
» in Oesterreich fl. I. 53 kr. s
« ö. W., iu der Schweiz Frcs. s
: 4.80 Cts. r

lozesan-Urchw
von Schwaben
— Zugleich Organ für deutsche Ujrcheugeschichte —
mit periodischer kirchengeschichtlicher NNltschau.
Regelmäßige Beilage zum Pastoralblatt für die Diözese Nottenburg.



l Durch alleBuchhan d-
! lungen, sowie gegenEin-
i sendung d. Betrags direkt
l v.d.ExPeditioud.Deut-
j scheu Volksblatts in
1 Stuttgart, Urbansstr. 94,
l kann das Diözesau-
1 Archiv allein zum Preise
j von M. 1. 60. halbjähr-
i lich, das Pastoralblatt
I allein zum Preise von M.
; 1. 60. halbjährlich bezogen

r
r

Mit einem Vereine von Geistlichen und in Verbindung mit Geschichtsgelehrten heransgegeben
von Ov. Engrlbrvk Hvs'elr, Pfarrer in Ummendorf.
Korrespondenzen wollen gefl. direkt an I)r. Engelbert Hofele, Pfarrer in Uinmendorf b. Biberach, gerichtet werden.

Nv. 9.

Stuttgart, den 1. Mai 1888.

5. Jahrgang.

Inhalt: Eine geistliche Druckerei im Palazzo der Propaganda zn Rom. (Schluß.) — Kirchenbaukunst in der württembergischen Residenz.
(Fortsetzung.) — Luperioruin et Uectorum 0o11e§ii 8. kvottenburFLirsis. (1648—177z.) — Litterarisches. — Laufende
Littcratnr-Notizen über neue einschlägige Veröffentlichungen in Zeitschriften re. (Fortsetzung.)

Eine geistliche Druckerei
im Palazzo der Propaganda zu Nom.
(Schluß.)
Eines der deutlichsten Beispiele dessen, was die Druckerei
der Propaganda geleistet hat, bietet das bekannte kleine Buch des
berühmten Jesuiten, Kardinal Bellarmin: nompenclium 600
trinne cllrmtianae, das nach und nach in fast alle Sprachen
ber Welt übersetzt aus dieser Offizin hervorging. So wurde
es ins Albanische von Pietro Budi übersetzt, zuerst 1636 ge-
druckt, in anderer Übersetzung von Guiseppe Guagliata 1845
und 1873; arabisch von Giovanni Hesnorita erschien es zu-
erst 1627, wieder aufgelegt 1671, in dieselbe Sprache von
Accurense übertragen, trat es 1642 und dann wiederholt 1668
und 1770 ans Licht; armenisch erschien es 1628 und armenisch
mit gegenüberstehender italienischer Übersetzung 1630 und zum
zweitenmal, genau ein Jahrhundert später, 1730; die armenische
Uebersetzung von Basil Barsack kam 1680 heraus; in barma-
uischer Sprache erschien es 1776; in bosnischer 1661; in
bulgarischer 1844 und 1869; in sirischer von Giacomo Beg-
Uamino 1633; in koptischer von Pietro Budi di Pietra Alba
1664; in epirotischer 1664; in äthiopischer 1786; in georgi-
scher von Bernardo Maio da Napoli 1681 und in zweiter
Üebersetzung von David Tlnkaanti 1741, 1797, 1800 und
1830; in madagaskarischer 1780; in griechischer von I. M.
Karyophillis 1671 und 1715; in marattischer 1778; in
hebräischer von G. B. Jona 1658; in hibernischer 1628; in
Polnischer 1844; in walachischer von dem Minoriten Vito
Pilutio da Vignanello 1677; in illyrischer von Tomens 1627,
1661, 1708 und in derselben Sprache von Marnavitins 1805;
endlich polyglott, nämlich im Dialekt des Congo mit portu-
giesischer, lateinischer und italienischer Version von Hyacinthus
a Vetrella 1630. In der Thal ein imposantes Beispiel der
Leistungen einer Offizin!
Nachstehend heben wir noch einige der bedeutenderen Werke
hervor, die seit Begründung der Druckerei aus ihr hervorge-
gangen sind, so vor allem 1631 das große slavonische Missale
in zwei Bänden, für welches zum erstenmale die Ungnadschen
Typen benutzt wurden. — In türkischer Sprache brachte die
Druckerei 1665 ein großes italienisch-türkisches Wörterbuch
in drei Ouartbänden, verfaßt von den: Kapuziner Bernardo
ba Parigi und übersetzt von Pietro d'Abbavilla, ferner 1774

principii clella Zrammatica turca von Cosimo Comidas da
Carbognano. — Das Kaukasisch-Georgische enthielt des D.
F. M. Maggio s^ntnAmnton 1in§uarum orientalium, 1670
in zwei Folianten. — Armenisch erschienen 1645 des Klemens
Galanus Zrammatica linAuae armenicae, 1680 desselben
conciliatio ecclemae TLrmenae, 1675 Joan Agops kuritns
lra^Zica, 1714 des Jesuiten Jac. Villotte großes ckictionarium
latin. armenic. in Folio, 1756 des Jac. Nisibenns Werke in
einer Übersetzung des Kardinal Antonelli, auch in Folio. —
Syrisch gab die Anstalt 1628 des Abraham Ecchellensis
irmtitutio 1in§uae ^riacae, 1647 die Grammatik des Josephus
Acurensis und neuerdings 1843 ein tVlissule s^rincum, 1871
eine OrreZtomntlriL s^rinca. von dem gelehrten Benediktiner
Pater Pius Zingerle, dem 1873 desselben Verfassers Texicon
Z^riacum folgte.
Arabisch erschienen 1631 Thomas Obicinus ^rammatica
arabica, 1636 ein clittionario ciella 1in§ua vol§are aradica
von Dominikus Germanus de Silesia, 1639 eine kadiica
1in§uae aradicae von demselben, 1642 PH. Guadagnoli
arabicae lin^uae in8titutione8, 1650 ein gleichbetiteltes Werk
von Antonio ab Aquila, 1745 Basilius des Großen re§ula
acl monacllo8, 1782 Adlers mu8eum Euüeum Lor^ianum,
1790 Assemans §1odu3 eaele8ti8 Eu6co-7Lradicu8; letztge-
nannte beide Werke gehören zu den Publikationen des Kardinals
Borgia über sein Museum in Velletri, 1860 Paul Segncris
manuale 8acerckotum, 1863 des heiligen Alfons Maria von
Liguori Betrachtungen, 1865 ein Tuellolo^ium maZnum und
eine italienisch-arabische Grammatik von Antonio da Melicocea.
Äthiopisch kamen 1630 in8titutione8 linAuae cllalckaeae
3eu aetlriopicae von Achilles Venerins, 1638 ein lexicon
aetlliopicum von Jakob Wemmers, 1786 eine Grammatik
und Vokabular des Kurdischen von Manrizio Garzoni heraus.
Koptisch erschienen 1631 Johann Viccars ckecapla in
p8almo3, 1636 des Jesuiten Athanasius Kircher prockromu8
coptu8, 1749 ein?3a1terium Xox>to-^.rabicum, 1789 des Aug.
Ant. Georgi 5ra§mentum evan^elii )olranni8 §iaeco-copto-
Tllebaicum, 1793 desselben Schrift über die Wunder des
hl. Coluthus (aus dem Museo Borgia), 1808 Jgnazio Rosst
et^molo§ia aeZ^ptiaca. und endlich noch eine ganze Reihe
Schriften von Raphael Tuki, 1761 ein kontiüeale und Tucllo-
lo§ium copto-aradicum, 1763 ein Rituale, 1764 Tlreoto-
cllia copto-aradica, 1778 Ivuckimenta 1in§uae coptae.
loading ...