Karlinger, Hans [Editor]; Bayern / Staatsministerium des Innern für Kirchen- und Schul-Angelegenheiten [Editor]
Kunstdenkmäler des Königreichs Bayern (3,1): Bezirksamt Ochsenfurt — München, 1911

Page: 97
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdkb_ochsenfurt/0121
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Frickenhausen.

97

im Vorplatz große eichene Keltern von //jjk (Fig. 71.) Stammen aus dem
Kloster Tückeihausen.
PRIVAT HAUSER. Gegenüber dem Chor der Pfarrkirche in Haus Nr. 19 p
eingebaut Reste eines mittelalterlichen Gebäudes. Zweigeschossige, recht-


eckige Anlage; Untergeschoß in der Tonne überwölbt. Im Obergeschoß nach Osten
spitzbogiges Doppelarkadenfenster. 14.—15. Jahrhundert. — Haus Nr. 41 gegen-
über dem Rathaus. Schöner doppelgeschossiger Bau um 1700 mit Eckpilastern.
Portal mit Treppenpodest und korbbogigem Schluß. Uber einem Fenster des
Untergeschosses auf der gleichen Seite zwei Wappenschilde, von Löwen gehalten.
7


Heft T.
loading ...