Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Hrsg.]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 51.1900-1901

Seite: 278
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1900_1901/0303
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Chronik des Bayer. Kunstgewerbevereins.

Lßronik i>e§ VsPriAm Kunflgkwkrvkvkrkin^

ÄÄÄSÄÄÄÄÄÄ

457.

(Aenerakverfammkung

am 2. 2tp r 11 (90(.

Der I. Vereinsvorstand, Prof. Fr. r>. Thiersch, eröffnet
die Versammlung um 8°/« Uhr, indem er die anwesenden vereins-
niitglieder, insbesondere auch den Vertreter der Staatsregierung,
Se. Lxc. Staatsminister v. Feilitzsch, begrüßt, die sahungs-
mäßige Einberufung der Generalversammlung feststellt, die Tages-
ordnung mittcilt und mit Zustimmung der Generalversammlung
zum Beisitzer Bildhauer Gottlob Wilhelm bestimmt.

Die Präsenzliste weist bei Beginn der Versammlung 44,
bei Vornahme des Wahlakts 65 Vereinsmitglieder auf.

Die Tagesordnung umfaßt folgende Punkte: Bericht-

erstattung und Rechnungsablage pro 1900; — 2. Voranschlag
pro ; 90^; — 3. Ergänzungswahl des Ausschusses; — 4. Er-
nennung von Ehrenmitgliedern; — s. Mitteilungen über die
aktuellen Tagesfragen (Kohleninsel, Iubiläumsfest); — 6. ver-
schiedenes.

k. Berichterstattung. Die Zahl der veroinsmitglieder be-
trägt z. Zt. z8;o (gegenüber ;8o; im Vorjahre), worunter ;sg4
ordentliche und 84 Damen; die durch Tod aus dem Verein aus-
geschiedenen (;?) Vereinsmitglieder ehrt die Versammlung durch
Erheben von den Sitzen. — Auf ;9 Wochenversammlungen seit
der letzten Generalversammlung kamen \2 Vorträge, ; Fach-
abend und 6 gesellige Abende. — In der Zeit vom Januar
bis 3(. Dezember ngoo war sowohl der Gesamtausschuß wie
der engere Ausschuß zu je s Sitzungen zusammengetreten; die
I. Kommission (Palle) hielt 5 Sitzungen und 20 Zusammen-
künfte, die II. (Redaktion) 6 Sitzungen, die III. (Vereinsabende
und Bibliothek) 7 Sitzungen, die IV. (Finanzen) 2 Sitzungen
ab; von den sonstigen Sitzungen entfielen auf das Glaspalast-
Eomite auf das Pariser Eomite 2, aus das Kohleninsel-
Lomite z Sitzungen. Insgesamt 36 Sitzungen und 20 Zu-
sammentritte. - Die Bibliothek bestand am 3 t. Dezember 1900
aus 935 Werken und umfaßte ;?58 Bände; der Gesamtwert
beläuft sich aus *598; M. (nach Abzug der Abschreibung), somit
eine Mehrung gegenüber dem Vorjahre um 305 M. — Die
Bibliothek wurde im Laufe des Jahres von 2(6 Mitgliedern
besucht, es wurden in Fällen ;52 Bände ausgeliehen. Der
Vorsitzende sprach den Kommissionen für ihre Thätigkeit den
Dank aus und schloß mit der Danksagung an den hohen Pro-
tektor des Vereins, an die hohe Staatsregierung und an die
Gemeindebehörden, welche auch im abgelaufeueu Jahr dem
Verein ihr Wohlwollen bewiesen haben.

Der von Konservator Bogen schütz erstattete Bericht
über die Ausstellungshalle stellt zunächst fest, daß das Geschäft
beim Jahresbeginn sich ungünstiger als im Vorjahre gestaltete,
daß vom März an eine wesentliche Besserung eintrat, die bis
gegen den perbst anhielt, was in der Pauptsache aus die Sommer-
ausstellung in den vereinsränmlichkeiten zurückzuführen ist. Da
die Statistik für den Sommer ;900 in München einen um
30000 Fremde geringeren Besuch aufweist, so erscheint der Er-
folg der Vereinsausstellung um so erfreulicher. Dagegen trat
gegen Ende des Jahres ein Rückgang ein, der in» engsten Zu-
sammenhang mit der aus die politische Lage zurückzuführenden

278
loading ...