Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 55.1904-1905

Page: 26
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1904_1905/0041
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kleine Nachrichten.

33 u. 34. St. Ulendeiin und St. Leonhard, Reliefs für die Torpfeiler eines Dkonomiegebäudes auf Schloß Klingenburg.

lXkeme Nachrichten.

(Vereine, Museen, Schuten, Äussiektungen,
Mettöewerke <rc.

Frieda Ehrhardt, Lehrerin für Blumenzeichnen
O Itttd -Malen an der Aunstgewerbeschule zu Mün-
chen, ist ihrer Vorgängerin Glga Weiß nach kaum
einjähriger ersprießlicher Tätigkeit im Tode nach-
gefolgt; sie starb nach kurzem Arankenlager uner-

zz. Rückseite obiger Torpfeiler.

wartet rasch am 26. September im Alter von 57 Jahren.
Geboren als Tochter eines Seminaroberlehrers zu
pildburghausen, erhielt sie ihre künstlerische Ausbil-
dung in München (zuerst auf der Aunstgewerbeschule),
wo sie bald eine vielseitige Tätigkeit in porträt-
malerei, plakatentwürfen, Illustrationen usw. ent-
faltete. In ihr ist eine hochgeschätzte, tüchtige Lehr-
kraft dahingegangen, von der noch schöne Erfolge
zu erhoffen waren.

(Über die Neubesetzung der Lehrstelle gibt eine
Bekanntmachung im Anzeigenteil dieser Nummer
Auskunft.)

K

^>ie kmiftgefchichtliche Ausstellung in Siena.

Xüem die Verhältnisse eine perbstfahrt durch
Mittelitalien gestatteten, dem konnte nicht dringend
genug geraten werden, der altersstolzen Provinz-
Hauptstadt Siena einen Besuch zu machen; sie liegt
freilich abseits der Hauptverkehrsstraße Rom—Florenz,
was bei dem verbummelten Betrieb der italienischen
Bahnen für den, der haushälterisch mit Zeit und
Geld umzugehen pflegt, schwer in die Wagschale
fällt. Trotzdem hatte keiner das Mpfer eines Tages
zu bereuen, da Siena einige Monate lang in seinem
Palazzo Pubblico eine fast unübersehbare Reihe alter
einheimischer Aunstwerke zu einer Schau vereinigt
hatte, wie sie nie mehr Zusammenkommen wird.

Die Stadt selbst macht den Eindruck, als hätte
sie sich in stolzer Zurückhaltung und im Bewußtsein
ihrer Bedeutung im Mittelalter mißmutig auf die
luftigen pöhen Mitteltoskanas zurückgezogen, als

26
loading ...