Der Sturm: Monatsschrift für Kultur und die Künste — 18.1927-1928

Page: 101
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/sturm1927_1928/0110
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Gedichte
Jovan Popovic
Leere
Auf einem Steig ins Leere eingefroren
gebeugten Hauptes
geben
Hinter mir endloser Zug meines toten Selbst
Ich zahllose Toten flehe nach mir
Zurückblicken wage ich nicht
Vor mir ins Leere gefrorener Steig
*

Lieberaffe
Rufe aus Jahrhunderten berühren sich wie
Hände
Kraftlose Hände erlöschen wie Kerze in
Nacht
Welch Glück, daß ich Raum und Zeit
vernichte
Ich kann mit dem Bruder nicht sprechen!
Puppengötter
Verwesene Schatten irren durch nutzlose
Tränen,
Taub-stumm-lahme schluchzen durch die
Nacht
Berührungslose Schienen zerstreuen Puppen
toter Wörter:
Der große Böse zieht am Draht und lacht

101
loading ...