Die Gartenkunst — 2.1900

Seite: 132
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/gartenkunst1900/0144
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
132 DIE GARTENKUNST II,

glieder Rechnung tragend, sollen die eigentlichen Sitzungen
an 2 Tagen stattfinden und zwar derart, dal's am 5. August
das Geschäftliche erledigt wird, mit einem sich hieran an-
schliefsenden Vortrag des Herrn Direktor Cordes-Hamburg
und einem Berichte des Herrn Landschaftsgärtners Klawun-
Berlin über die Pariser Weltausstellung. Um 4 Uhr wird
dann das gemeinsame Mittagessen eingenommen und der
Abend mit einem Kommers beschlossen werden. Am zweiten
Tage sind von '/29—12 Uhr an die Vorträge des Herrn Stadt-
baurats Genzmer und des Landschaftsgärtners Krütgen
mit sich daran anschliefsendom Meinungsaustausch vorgesehen.
Hierauf folgt ein Rundgang durch die Stadt und ein Besuch
des Bades Wittekind und der Nachtigallen-Insel, einer vom
Fürsten Pückler geschaffenen Parkanlage. Für den dritten Tag
ist ein Besuch des unter der Leitung des Herrn Dr. Dieck
stehenden National-Arboretums beabsichtigt. Die Abfahrt von
Halle erfolgt morgens 7S0 bis Merseburg. Hier werden Wagen
bestiegen, um bis zu den ausgedehnten Baumschulanlagen zu
gelangen. Um 3 Uhr erfolgt die Rückkehr.

Die Besprechung des Entwurfes für den Lehrplan auf der
zukünftigen Lehranstalt in Dahlem wurde einstweilen von der
Tagesordnung abgesetzt, einerseits des vorgerückten Zeit
wegen, andererseits wegen des verhältnismäfsig nur schwachen
Besuchs der Versammlung.

Herr Klar legte zum Schlufs noch einige Samen eines
neuen Bastardes der Musa Ensete vor, welche aus Kwai in
Ostafrika stammt. Die Pflanze soll viel härter, widerstands-
fähiger und schnellwüchsiger als M. Ensete sein und auch in
dekorativer Hinsicht derselben nicht nachstehen.

Der Vorsitzende. Der Schriftführer.

Fintelmann. Weifs.

Die diesjährige Hauptversammlung findet am 5„ 6.
und 7. August in Halle statt und verweisen wir auf die
vorstehende Vereinsniederschrift und auf die Veröffentlichung
des Programms im Inseratenteile. Der Vorstand.

Der Verein Deutseher Gartenkünstler ist nunmehr, laut
Entscheidung des Königlichen Amtsgerichts 1 zu Berlin vom
21. Mai d. J., in das Vereinsregister unter No. 26 eingetragen
und sind gleichzeitig die von der vorjährigen Hauptversamm-
lung genehmigten Satzungen, sowie der zeitige Vorstand an-
erkannt worden. Der Verein hat, infolgedessen nach Inkraft-
treten des Bürgerlichen Gesetzbuches die Rechte einer juri-
stischen Person erlangt und führt fortan die Firma „V. D. G.;
eingetragener Verein, Sitz Berlin." Der Vorstand.

Bücherschau.

Verzeichnis der Gehölze in den öffentlichen Gärten
und Parkanlagen Magdeburgs. Von Gottlieb Schoch,
Städtischer Gartendirektor. Creutz'sche Verlagsbuchhandlung
(Max Kretschmann), Magdeburg 1900. Preis brosch. 80 Pf.

Das vorliegende Verzeichnis giobt ein beredtes Zeugnis
von dem grofsen Gehölzreichtum der Magdeburger öffentlichen
Park- und Gartenanlagen. Es enthält im ganzen 868 Arten
und Formen, die nach Familien geordnet sind und aufser der
botanischen Bezeichnung, wobei die sehr sorgfältige Nomen-
klatur hervorzuheben ist, noch mit der Angabe des Vaterlandes
und des Standortes der betreffenden Gehölze in Magdeburg
versehen sind. In der Einleitung wird eine kurzgefafste Ge-
schichte der Einführung fremder Gehölze in die öffentlichen
Gärten Magdeburgs gegeben. Daraus ersehen wir auch, dafs

im Laufe der Zeit sehr wertvolle Kulturformen in der städtischen
Gärtnerei im Herrenkrug, wo viele Gehölze für die dortigen
Parkanlagen und Alleen herangezogen werden, entstanden
sind, wie z. B. Malus Magdeburgensis, der Herrenkrugapfel-
baum, Acer platanoides dissectum und integrilobum, Prunus
Mahaleb stricte, Crataegus coccinea var. ohne Dornen u. a. m.
Unstreitig tragen derartige Zusammenstellungen der Gehölz-
flora gröl'seror städtischer Anlagen zur Förderung des dendro-
logischen Studiums und zur Anregung des Interesses bei dem
Publikum und der Schuljugend wesentlich bei, zumal die
Bäume und Sträucher in den Lokalfloren meist sein- stief-
mütterlich behandelt werden, und sei deshalb das Vorgehen
des Herrn Gartendirektors Schoch auch anderen Städten, die
sich eines wertvollen Gehölzbestandes erfreuen, zur Nach-
ahmung bestens empfohlen. E. C.

Personal-Nachrichten.

Abel, Friedr., Sekretär der K. K. Gartenbau-Gesellschaft
in Wien, wurde zum Direktor ernannt.

Bauer, Schlofsgärtner in Wilhelmsbad bei Hanau, Reg.-
Bezirk Kassel, ist der Charakter als Königl. Garteninspektor
verliehen worden.

v. Dippe, Karl, Kommerzienrat, Gärtnerei-Besitzer in
Quedlinburg, ist am 7. Juni gestorben.

Hiltner, Dr., Lorenz, früher Assistent und stellvertreten-
der Direktor an der Königl. sächsischen pflanzenphysiologischen
Versuchsstation in Tharand, wurde zum Kaiserlichen Begie-
rungsrat und Mitglied des Gesundheitsamtes ernannt.

Klien, Grolsherzogl. Hofgärtner, Ludwigslust (Mecklen-
burg), feierte am 1. April das 25jährige Jubiläum im Dienste
des GrofsheiT.ogs Wilhelm von Mecklenburg.

Ries, Friedrich, Stadtgarten-Verwalter in Karlsruhe
(Baden), wurde zum Städtischen Garteninspektor ernannt.

Siebert, Aug., Königl. Gartenbau-Direktor und Direktor
des Palmengartens zu Frankfurt a. M., wurde von der Ge-
sellschalt für Botanik und Gartenbau zu Dresden zum kor-
respondirenden Mitgliede ernannt.

Vögler-Scherf, W.. hat seine Stellung an der Gärtner-
Lehranstalt in Köstritz aufgegeben und die Leitung der
deutschen Handelsgärtnerei auf Villa Strohl-Fern in Rom
übernommen.

Wagner,Garteninspektor a. D., Heidelberg, starb am 1s. Mai.

Weisser, D., wurde als Leiter der Obstverwertungs-
genossenschaft in Eeiligenbeil in Ostpreufsen angestellt.

Wiesner, Hofrat, Professor, Dr., Julius, Verwaltungsrat
der K. K. Gartenbau-Gesellschaft in Wien, wurde das Kom-
mandeurkreuz des schwedischen Nordsternordens verliehen.

Verein deutscher Gartenkünstler.

Neu angemeldete Mitglieder.
Dienst, Fr., Garteningenieur, Graz-Kroisbach.
II über, Paul, Baumschulenbesitzer, Halle a. S., Merseburger
Chaussee.

Jahns, O., Gartentechniker, Posen, Gartenstr. 2.
Krause, C, Gartentechniker, Darmstadt, Stadtgärtnerei.
Marcuse, Ludwig, Landschaftsgärtner, Niederschönhausen-
Berlin.

Schubarth, B„ Gartentechniker, Posen, Schützenstr. 2.
Schünemann, Adolf, Bankier, Südende-Berlin, Wilhelmstr.

Für die Redaktion verantwortlich: E. Giemen, Berlin SO 33, Treptower Chaussee 50. - Verlag von Gebrüder Borntraeger, Berlin SW. 46,
Schönebergerstrasse 17a. — Druck von A.W". Hayn's Erben, Berlin und Potsdam.
loading ...