Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 22.1924

Page: 132
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1924/0146
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
GOYA, BILDNIS DER HERZOGIN VON ALBA

NOTI ZE N ZU GOYA

VON

AUGUST L. MAYER

Die beiden Darstellungen der bekleideten und un-
bekleideten Maja von Goya im Prado-Museum
gehören wohl zu den bekanntesten Werken des
Künstlers, aber seltsamerweise ist in keiner Schrift
ausführlich weder zur entwicklüngsgeschichtlichen
Bedeutung der Gemälde innerhalb des Goyaschen
Werkes Stellung genommen, noch auch ist bisher
klargestellt, welches der beiden Bilder das frühere

ist. Ich selbst habe mich gleichfalls dieser Unter-
lassung schuldig gemacht, und suche nun hier das
Versäumte nachzuholen. Die Bilder sind bekannt-
lich seit 1803 in dem Besitz von Godoy, dem
Geliebten der Königin Maria Luisa nachweisbar,
der eine ganze Reihe von Bildern aus dem Nach-
laß der 1802 verstorbenen Herzogin von Alba
erworben hatte. Ob die beiden Majas für die

132
loading ...