Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 22.1924

Seite: 284
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1924/0298
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
MAX PECHSTEIN, LIEGENDER WEIBLICHER AKT

II

KRITIK DER AUSSTELLUNG

VON

KARL SCHEFFLER

In dieser Eröffnungsrede Liebermanns wird voll-
ständig gesagt, was grundsätzlich zu sagen ist.
Jede ernst gemeinte Kunstausstellung könnte mit
solchen Worten eingeleitet werden. Betrachtet man
danach die Frühjahrsausstellung der Akademie im
besonderen, so will die Rede zu gewichtig er-
scheinen. Zur Zeit der Sezessionsausstellungen

fand ein Ehrgeiz der Leistung, wie er auch jetzt
wieder aus Liebermanns Worten spricht, ein Feld
der Betätigung; damals hatte jede Ausstellung eine
historische Bedeutung. Jetzt zwingen die Verhält-
nisse zu der demütigen Erkenntnis, daß wir auch
künstlerisch verarmen. Nicht nur in Deutschland.
Selbst in Paris ließe sich eine Ausstellung der

284
loading ...