Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 22.1924

Page: 291
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1924/0305
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
nie den ehrlichen Kinderblick so sicher getroffen
und nie das von Licht und Farbe gesättigte Grau
in so lebendigen Stufungen gemalt. Welche Weis-
heit der Raumdarstellung ist in dem kleinen
Straßenbild! Es zieht den Betrachter in die grün
überwölbte Tiefe dieser Straße, um den Raum an
sich zu erleben. Welch raschen Herzschlag hat die

blitzend helle Malerei des „Kind mit Wärterin",
eines alten Motivs, dem Liebermann vor der Natur
immer neue Seiten abgewinnt, und wie endgültig
ist sie dabei I Vor diesen neuen Bildern des alten
Meisters ist Erlebnis. Die Kunst wird zu einer zweiten
Natur; derFünfundsiebzigjährige erscheint jünger als
die Jüngsten, weil sein Talent die ewige Jugend hat.

RENKE SINTENIS, BILDNISBÜSTE HANS SIEMSEN. STUKKO

MIT ERLAUBNIS DER GALERIE A. FLECHTHEIM, BERLIN

291
loading ...