Kromayer, Johannes [Editor]; Veith, Georg [Editor]
Antike Schlachtfelder: Bausteine zu einer antiken Kriegsgeschichte (Band 3: Antike Schlachtfelder in Italien und Afrika, 1. Abtlg.): Italien — Berlin, 1912

Page: 280
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kromayer1912bd3_1/0304
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
280

Der zweite Panische Krieg- bis Camiae.

L^°- Titel des Werkes

41. Fry Edw. in the engl, histor. review. Bd. 12,

S. 748 ff. 1897.

42. Hartwig Th. Das Schlachtfeld von C. im Berichte

des fr. d. Hochstiftes zu Frankfurt a. M.
Bd. XIV, S. 9 ff. mit Karte. 1898. (Wie
Wilms Nr. 40).

43. Fried. Ph. Fr. Über die Schlacht bei C. Diss.

Leipzig. (Mit Karte.) 1898. Front der Römer
nach Osten.

44. Schwab Otto. Das Schlachtfeld von C. Progr.

Wilh.-Gymn. München. (Mit Karte.) 1898.

45. Schütz K. Schlacht bei C. Progr. Donaueschingen.

1899. Nach Oehlers Ree. Berl. phil. Wochen-
schr. 1900, S. 493. Front nach Süden.

46. Zito batt. die Canne 1899 (mir nicht zugänglich).

47. Goez. Nochmals das Schlachtfeld von C. in Ber.

des fr. deutsch. Hochstiftes zu Frankfurt.
Bd. XV, S. 216 ff. mit Karte. 1899. (Wider-
legung von Fried).

48. Nissen, Italische Landesk. 11 852. 1902. Front der

Römer nach Südost.

49. Schlieffen, Graf v. Cannae (Vierteljahrsschr. für

Truppenfühlung und Heereskunde. 1909.
Heft 4. (Nur taktisch.)

Verf. setzt
Sehlacht auf:

Rechtes Ufer unterhalb Canuae

Rechtes Ufer unterhalb Cannae

Linkes Ufer.

Rechtes Ufer unterhalb Cannae

Linkes Ufer

Rechtes Ufer unterhalb Cannae

Linkes Ufer

Vorbemerkung.
Bei einer Untersuchung über die Schlacht von Cannae sind es
vor allem zwei Probleme, welche die Aufmerksamkeit fesseln und beide
vielfache Behandlung gefunden haben, nämlich erstens das lokale Pro-
blem, mit welchem die Frage nach der strategischen Gesamtsituation
eng verbunden ist, und zweitens das taktische Problem, welches nur
den Gang der Schlacht selbst betrifft. Beide Probleme stehen hier
in loserem Zusammenhange als sonst, da anerkanntermaßen die
Schlacht in der Ebene stattgefunden hat und Terrainunebenheiten
auf ihren Gang keinen Einfluß gehabt haben. Deshalb können beide
Untersuchungen auch völlig gesondert voneinander geführt werden.

1. Das Lokalproblem und die strategische Situation.

a) Kritik der bisherigen Ansichten.
Die Örtlichkeit der Schlacht ist insofern nicht bestritten, als das
Schlachtfeld von allen Forschern in unmittelbarer Nähe des Ortes

stand der Fra^. Cannae ausgesetzt wird, dessen Lage auf dem jetzt Monte di Canne
loading ...