Kromayer, Johannes [Editor]; Veith, Georg [Editor]
Antike Schlachtfelder: Bausteine zu einer antiken Kriegsgeschichte (Band 3: Antike Schlachtfelder in Italien und Afrika, 1. Abtlg.): Italien — Berlin, 1912

Page: 468
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kromayer1912bd3_1/0494
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Anhang.

Ubersetzimg der ScMachtberichte.

Liv. XXVII 46,4: Bei Sena war das Lager des anderen Konsuls
(des Livius Salinator) und etwa 500 Schritte (3/4 Kilometer) da-
von das Lager Hasdrubals. Als sich Nero nun schon demselben
näherte, machte er, gedeckt durch Berge, Halt, um nicht vor der
Nacht in das Lager einzumarschieren. (5 —12: Einmarsch Neros
und Kriegsrat am andern Tage unter Zuziehung von L. Porcius
Licinus, der „sein Lager dicht bei dem der Konsuln hatte" und Be-
schluß zur Schlacht.)

47, 1: Schon standen die Feinde vor ihrem Lager in Schlachtordnung.
Eine Verzögerung der Schlacht führte der Umstand herbei, daß
Hasdrubal, der mit einigen Reitern vorgeritten war, alte Schilde
beim Feinde bemerkte, die er vorher nicht gesehen hatte, und
abgetriebene Pferde. Auch die Menge erschien ihm größer. (2)
Denn er vermutete die Wahrheit, ließ sofort zum Rückzug blasen
und schickte an den Fluß, aus dem man das Wasser holte, wo
vielleicht einzelne gefangen werden könnten oder zu bemerken wäre,
ob einige stärker braun gebrannt wären, wie von einem kürzlich
zurückgelegten Marsch. 3—8: (Nachdem Hasdrubal die Uber-
zeugung von der Ankunft Neros gewonnen hat, macht er sich
Sorgen über das Schicksal seines Bruders; dann): (8) Durch solche
Sorgen geängstigt, läßt er zur Zeit der ersten Nachtwache nach
Erlöschen der Wachtfeuer Befehl geben, in aller Stille aufzu-
packen und aufzubrechen. (9) In der Verwirrung und der nächt-
lichen Unruhe werden die Führer nicht genügend bewacht, der
eine verbirgt sich in einem schon vorher ausgesuchten Verstecke,
der andere schwimmt auf ihm wohlbekannter Furt über denMe-
taurus. So irrt der von den Führern verlassene Zug zuerst
loading ...