Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 53.1902-1903

Page: 259
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1902_1903/0281
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Lhronik des Bayer. Knnstgcwerbevereins.

Lßronik k5 Vrlßkrisgm RunflgkwervkWkkin§.

OrSentkiche Senerakversaminkung

am 2(. April (903, abends 8 Uhr.

Der Vorsitzende, Hofjuwelier Merk, eröffnet die Ver-
sammlung um V29 Uhr, indem er zunächst seine Autorisation
zur Leitung der Versammlung bekannt gibt, die erschienenen
Vereinsmitglieder begrüßt, die Anwesenheit von 92 Stimm-
berechtigten und die ordnungsgemäße Einberufung der Ver-
sammlung feststellt.

Tagesordnung: (. Berichterstattung und Rechnungsablage
pro (902, — 2. Voranschlag pro (903, — 3. Ergänzungswahl
des Ausschusses, — 4. Hallenangelegeuheiten (zu Punkt 4 find
zwei Anträge rechtzeitig eingelaufen).

Als Beisitzer wird Architekt Rank ernannt.

I. Berichterstattung und Acchnungsablage pro ;gor. Aus
dem Jahresberichte sei hier an folgendes erinnert: Beteiligung
des Vereins an der anläßlich der Einsetzung der Monumental-
kommission Sr. Kgl. Hoh. dem Prinzregenten überreichten Adresse
(s. Heft 7 des letzten Jahrganges); — Vorortstellung im ver-
band deutscher Kunstgewerbevereine und in deren Ge-
folge die Oberleitung der deutschen Abteilung auf der
Turiner Ausstellung, bei der sich Bayern mit 75 Aus-
stellern in (6 Räumen beteiligte; voti den ((7 Aus-
zeichnungen für deutsche Aussteller sielen 3( — 38°/o
auf bayerische Aussteller; — Ehrung der Buchhalterin
Fräulein Le Feubure anläßlich ihrer 25 jährigen Tätig-
keit in der Vereinsausstellungshalle; — Auszeichnung
des Hausverwalters Mitteldorfer gelegentlich seiner
Tätigkeit in Turin; — die Arbeiten für die geplante
Ausstellung (904. — Die Mitgliedschaft des Vereins
pro (902 bestand aus (677 ordentlichen Mitgliedern,

94 außerordentlichen in Gruppe A (Damen) und
35 außerordentlichen in Gruppe B (Schüler, Gehilfen rc.),
somit aus einer Gesamtzahl von (806 Mitgliedern —
gegenüber dem Vorjahre eine Mehrung um 3 Mit-
glieder. Die mit Tod abgegaugeuen Mitglieder, deren
Namen verlesen werden, werden durch Erheben von
den Sitzen geehrt.

Über die Tätigkeit des Ausschusses ist zu
berichten, daß der Gesamtausschuß zu 7 Sitzungen, der
engere Ausschuß zu einer Sitzung, die I. Kommission
zu (9, die II. zu 8, die III. zu 5, die IV. zu 3, die
Kommission für die Hallcnerweitcrung zu 2 und die
Adreßbuchkommission zu einer Sitzung zusammen ge-
treten ist; überdies wurden in Sachen der Kunst,
gewerbeausstellung 24 Sitzungen abgehalten.

Die Ivochenversammlungen boten (6 Vor-
träge und Fachabende, sowie 4 Abende mit geselliger
Unterhaltung; an 3 Abenden fanden außerordentliche
Generalversammlungen statt.

Bei der Lehrlingspreisverteilung konnten
(3 Lehrlingen Geleitsbriefe ausgefertigt und Preise
in Höhe von 25 bis 35 M. ausgefolgt werden.

Die Vereinsbibliothek bestand am 3(. De-
zember (902 aus 997 Merken und umfaßte (832Bände;
der Zugang an neuen Werken beziffert sich, ungerechnet
die periodischen Zeitschriften auf 23. — Der Gesamt-

wert der Bibliothek beläuft sich ans (7298 M., d. i. nach
Abzug der üblichen Abschreibungen gegen das Vorjahr mehr
-(69 M. — Die Bibliothek wurde von (23 Mitgliedern besucht
und wurden in (4s Fällen (68 Bände ausgeliehen.

In der A u s st e l l u n g s h a l l e wurde ein Umsatz
von rund (5(500 M. erzielt, d. i. gegen das Vorjahr rund
9 200 M. weniger. Näheres siehe unten. — Der Vorsitzende
nahm hier Veranlassung, der Hallenleitung und dem gesamten
Personal Dank und Anerkennung auszusprechen; die Darlegung
der Pläne betreffs Hallenerweiterung wurde bis zur Besprechung
des vierten Punktes der Tagesordnung hinansgeschoben.

Die Vorort st ellung des Vereins innerhalb des
„Verbandes deutscher Kunstgewerbevereine" währt noch ein
Jahr.

Das Wohlwollen des vereiusprotektors, Sr. Kgl. Hoh.
des Prinzregenten und des Kgl. Hauses, wie nicht minder
der Staats- und Gemeindebehörden ist dem Verein auch im
vergangenen Jahre bewahrt geblieben; der Vorsitzende bringt
hierfür den ehrerbietigsten Dank zum Ausdruck.

41(6. Büffet vou I. A. Pool jr., Zaltbommel (Holland).

259
loading ...