Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 56.1905-1906

Page: 310
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1905_1906/0331
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kleine Nachrichten. — Vom Büchermarkt.

6^3—646. Einzelheiten zn Abb. 647. (9/10 d. wirk!. Größe.)

us dein Wettbewerb Bismarck-Aussichtsturm
in Guben (S. 206) gingen als Preisträger
hervor: Oberlehrer Rlichel an der Bangewerkschule
zn Frankfurt a. O.; Architekt F. Beyer in Schöneberg;
Reg.-Bauführer Thurm in Braunschweig. Das
Preisgericht erkannte jedem einen Preis von 250 RI. zu.

uf das Preisausschreiben betreffend Ausge-
staltung des Münsterplatzes in Ulm sind bis
zn deni festgesetzten Termin, f. Juli 1906, 60—70
Arbeiten eingelaufen. Besonderer Umstände wegen
kann das Preisgericht nicht vor der zweiten pälfte
des September zufammentreten.

6^7.

Ehrengabe von Kommerzien-
rat E Nil d net, von
Stehticfen & Lohr. Einzel-
heiten der Medaillons siehe
Abb. 643 — 646 n. Text 5. 305.
(Vs d. wirkt. Größe.)
648.

Ehrengabe des Gberbayer.

Zimmerstutzenverbandes
München. Entwurf u. Aus-
führung von Ad. v. Mayr-
hofer, Atelier Ed. tVollen-
weber. S. Text 5. 305)
(V8 d. wirkt. Größe.)

Unsere Bilder bedürfen dieses Rial keiner
Erläuterung, da sie alle im begleitenden Text be-
sprochen sind.

(Dom (KücherinarKü

F^euberg, I. Der internationale gewerbliche
^ ^ Rechtsschutz. Preis: in Leinwand gebunden
80 Pf. G. Z. Göschenfche Berlagshandlung in Leipzig.

Die hochgesteigerte Ausdehnung des Berkehrs
hat eine Reihe von internationalen Verträgen zur Folge
gehabt, welche dahin abzielen, dem deutschen Ge-
werbetreibenden auch im Ausland den Schutz zu
sichern, den er im Inland gewährt bekommt. Die
hierauf bezüglichen, im Reichsgesetzblatt zerstreuten
Bestimmungen in jetzt gültiger weise vollständig zu
geben, ist der Zweck des obengenannten, von Z. Neu
berg, Aaiserl. Regierungsrat und Rlitglied des Aaiser-
lichen Patentamts in Berlin, herausgegebenen Buches.
Sein besonderer Vorzug besteht darin, daß es sämt-
liche vom Aaiserl. Patentamt dazu ergangenen Ent-
scheidungen usw. berücksichtigt und so namentlich auch
für Patentanwälte sich überaus brauchbar erweisen
wird.

HAolbraudr (Earl, Direktor der Handwerker- und
^ Aunstgewerbeschule zu Trefeld usw. Die Strö-
mung. Ornamentale Studien. Verlag B. G. Teubner
in Leipzig und Berlin. Preis 8 RI.

Ein neues Werk zu den vielen schon vorhan-
denen, die den Anschauungen im heutigen modernen
Zeichnenwesen dienen sollen, unseres Erachtens aber
leider kein besonders empfehlenswertes! — Es
zeigt uns auf 8f Tafeln die verschiedenartigsten, meist
mehrfarbigen, den Naturreichen entnommenen stili-

3\0
loading ...