Die Kunstwelt: deutsche Zeitschrift für die bildende Kunst — 2.1912-1913

Page: 601
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstwelt1912_1913/0703
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
GARTENSTADT RATHSHOF

BLICK IN DIE WO BESTRASSE

D

IE GARTENSTADT RATHSHOF Die wirtschaftlichen und rechtlichen Grund-

BEI KÖNIGSBERG. ERBAUT laSen> welche notwendig waren, um auch dem

VON F BLEVER Minderbemittelten das Wohnen im gartenum-
hegten Einfamilienhause zu ermöglichen, wurden

JVUt^aVde Lu1t^nrkPracht'WUnnerSChÖn durch den Nationalökonomen der Königsberger

Un rundherum dUenBömCso'grön, Universität, Professor Dr. Gerlach geschaffen.

Dat allens levt un lacht! Es kann hier nur kurz darauf verwiesen werden,

Un Hus bi Hus en Bank so witt daß, soweit es sich nicht um vermietbare Häuser

Un Finstern spegelglatt, handelt, Erbbaurecht und Wiederverkaufsrecht

Un de dar binn und buten sitt, , T, , i , <■ <■••

De levt un freit sik satt" nacn Ulmer Muster als Rechtsform für die

Klaus Oroth. Überführung in Eigenbesitz dienen, daß Staat,
Die Schönheit unserer alten deutschen Städt- Reich und Landesversicherungsanstalt durch
chen, welche durch das Überwuchern der Miets- Hergabe gering verzinslicher Darlehen den Er-
kaserne vernichtet zu werden drohte, lebt in werb von Einfamilienhäusern unterstützen,
unseren Gartenstädten wieder auf. Der lauben- Die künstlerisch so wohlgelungene Gestaltung
umkränzte Marktplatz, das schmale Gäßchen, der Gartenstadt Rathshof ist das Werk des Re-
das behagliche Kleinbürgerhaus zwischen Gärten gierungsbaumeisters a. D. F. Bleyer.
und Hecken, das Reihenhaus, die Laube im Bei der Bearbeitung des Bebauungsplanes
Gebüsch, das Gartenpförtchen im berankten war Bleyer durch einen früher aufgestellten,
Staketenzaun — alles ersteht wieder und findet etwas schematischen Entwurf zum Teil gebunden,
seinen Platz —. Trotzdem gelang es ihm aber durch geringe
Welche Harmonie und welches Behagen ge- Verschiebungen der Fluchtlinien, durch Ver-
schaffen werden können, wenn die künstlerische änderung der Vorgartentiefen und durch ge-
Bearbeitung einer Gartenstadt im Großen wie schickte Anordnung zweier Plätze die Grundlagen
im Kleinen in einer geeigneten Hand vereinigt für die Entstehung wirkungsvoller Städtebilder
sind, zeigt Rathshof bei Königsberg, die Grün- zu schaffen. Der Hauptplatz, um welchen
dung des Allgemeinen Wohnungs-Bauvereins, sich Verwaltungsgebäude, Post, Schule, Kauf-

DIE KUNSTWELT II, 9 5Qj
loading ...