Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 63.1928-1929

Page: 229
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1928_1929/0239
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
NAS O N &
MASCHIO
»SAURIER«

VENEZIANISCHE KUNSTGLÄSER

Murano — schon seit dem frühen Mittel-
alter hat dieser Name, zusammen mit dem
Namen Venedigs, in der Glaskunst einen guten
Klang. Muraneser waren es, die die Kunst der
Glasbläserei von Byzanz nach ihrer Heimat
brachten. Getragen von Ve-
nedigs Macht und kühnem
Unternehmungsgeist entwik-
kelte sie sich zu einem ruhm-
vollen Erwerbszweig, der von
der Gloriole höchster künstle-
rischer Schönheit überstrahlt
war. Er stand namentlich in
der Renaissance- und Barock-
zeit in hoher Blüte, und heute
wird in Murano gelegentlich
nach den Mustern aus dieser
großen Zeit gearbeitet. — Der
Geist der modernen europä-
ischen Kunst ist aber auch in
die Glasbläserei eingedrun-
gen. Eine edle Einfachheit der
Linienführung, zum Teil von
antiken Impulsen bestimmt
und getragen, hat in ihr platz-
gegriffen, und seit Jahrzehn-
ten sind Zeichner und Glas-
bläser bemüht, diesen neuen
Stil zu immer höherer Voll-
kommenheit zu bringen. Mu-
rano stellt heute in der Haupt-
sache einfarbige, glatte Stücke
in hellen Tönen her, deren
Wirkurjg sich vornehmlich auf
die feine Führung der Licht-
reflexe und auf letzte Eleganz

NASÜN & MASCHIO-MURANO. »LEUCHTER«

der Form stützt. Die Calcedonia- und Tomana-
vasen sind aus undurchsichtigem Material; sie
streben lebhaften Farbenreiz (in vielfältigen
Mischungen) an, sie wirken durch großzügig-
einfache Gestaltung und eine freie, unregel-
mäßige Rhythmik der Zeich-
nung. Daß der phantastische,
fabulierende Geist früherer
Jahrhunderte noch nicht er-
loschen ist, beweist der viel-
farbige „Saurier", der schon
rein technisch ein beachtliches
Werk ist. Im übrigen werden
neben den Zierstücken auch
Glasleuchter und Trinkglas-
garnituren hergestellt. Der
außerordentliche Reichtum an
verschiedenen Formen erklärt
sich daher, daß diese Gegen-
stände alle von Hand angefer-
tigt werden, sodaß im Grunde
jedes einzelne Stück als ein
Unikum gellen kann: es fehlt
dieser Produktion alles Mas-
senmäßige und maschinenhaft
Gleichförmige, sie trägt in-
mitten einer auf Massenfabri-
kation gestellten Zeit das Ge-
präge edler Handwerkskunst.
Eine willkommene Eigenschaft
dieser Handproduktion ist es,
daß sie leicht dem wechseln-
den Geschmack zu folgen ver-
mag. — Die hier abgebildeten
Gläser sind Erzeugnisse der
Firma Nason & Maschio. —

XXXII. Dezember 1938. 7 »
loading ...