Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 63.1928-1929

Page: 249
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1928_1929/0259
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
KARL HOFI'.R—BERLIN

»DIE SCHWESTERN« 1924

AUFBAU UND EINFÜGUNG

A ufbau der Persönlichkeit und dann Einfügung
X~\ derselben in das Ganze der Welt — das
sind die beiden großen Phasen, in denen die
Entwicklung jedes Menschen verläuft. In der
Zeit des Aufbaus betont der Mensch das Eigene,
das er besitzt oder erringen will. Er fühlt sich
im Wesentlichen abgesondert, unterschieden
vom bereits Bestehenden. Er sagt alten Be-
griffen und Idealen ab, er handelt gern gegen
die Meinung der Umwelt. Sein Denken und
Tun ist wesentlich individualistisch. Er will
und darf nichts glauben, was andere vor ihm
geglaubt haben. Er muß vor allem zu einem
Ich werden. Er will nicht Erbe sein, sondern
ein selbständiges, neues Wesen.

Steht das Ich dann in den wesentlichen Zügen
fertig da, sodaß es nicht mehr aufgelöst oder
erdrückt werden kann, so beginnt die Arbeit der
Einfügung. Es kommt nach der Zeit der lauten
Selbstbehauptung eine Zeit der Selbstdämptung.
Die Eigenheit der Persönlichkeit wird in dieser

Zeit erkannt als eine der großen Hemmnisse,
die sich einer wahrhaften Verschmelzung mit
der Welt, und damit einer wahren Lebendigkeit
in den Weg stellen. War vorher nur das Ich
wichtig, so werden jetzt die Dinge wichtig.

Keine dieser beiden Phasen ist im Menschen-
leben entbehrlich. Der Aufbau der Eigenheit
dient dazu, den Menschen überhaupt zu Welt
und Leben in ein persönliches Verhältnis
zu setzen, ihm den Begriff von Wirklichkeit
und Erfahrung zuzuführen; vor allem dient er
dazu, die Kräfte des Aufnehmens und der Ver-
arbeitung zu schulen und den Grund zu einer
wahren Geschöpf lichkeit des Menschen zu legen.
Er muß ein Ich sein, um überhaupt als Lebe-
wesen etwas zu bedeuten und um etwas Wirk-
liches real zu erfahren, Ist mit dem Aufbau
der Persönlichkeit das Irren auch naturnot-
wendig verbunden, so gilt es zu beherzigen, daß
das Irren der wichtigste, vielleicht auch der
sicherste Weg zur Wahrheit ist....... w.m.
loading ...